Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (w/m/d), Tarifgruppe 13 TV-L (50% der regulären Arbeitszeit), mit Möglichkeit zur Promotion

Universität Bremen

Deutschland

1 x 0,5 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

 

An der Universität Bremen ist in der Abteilung Management im Gesundheitswesen des Instituts für Public Health und Pflegeforschung zum 01.02.2020 – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe – eine Stelle für drei Jahre zu besetzen:

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (w/m/d), Tarifgruppe 13 TV-L (50% der regulären Arbeitszeit), mit Möglichkeit zur Promotion

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von Forschungsfragen der Abteilung und internationale Publikationen, u.a. zum Themenfeld Carbon Footprint / Ökologischer Fußabdruck in Medizin und Public Health

  • Beteiligung bei der Akquise und Durchführung von Drittmittelprojekten

  • Beteiligung an der Lehre in Public-Health, Schwerpunkt Fallstudien zum Management im Gesundheitswesen (Bachelor und Master) im Umfang von 2 SWS

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Masterstudium in einem der folgenden Fächer mit Schwerpunkt auf Gesundheitswesen / Public Health, Ökologie oder auf quantitative Methoden:

    • Volkswirtschaftslehre
    • Betriebswirtschaftslehre
    • Wirtschaftsingenieurwesen
    • Komplexes Entscheiden / PPE mit Nachweis quantitativer Fähigkeiten
    • Public Health oder andere angrenzende Fächer (z.B. Statistik) mit wirtschaftswissenschaftlicher Vertiefung
  • Kenntnisse und Erfahrungen (oder die Bereitschaft und Fähigkeit, sich diese selbstständig anzueignen) im in einem der beiden Forschungsfelder:

    • Methoden der Berechnung von carbon footprints / ökologischen Fußabdrucks
    • Methoden der gesundheitsökonomischen Evaluation

Wir bieten:

  • Möglichkeit zur akademischen Weiterqualifikation

  • Mitarbeit in einem engagierten Team mit Gestaltungsfreiräumen

  • Möglichkeit zu internationalem Austausch

  • Interessante Forschungsthemen und ein kollegiales Arbeitsklima

Die Stelle dient der wissenschaftlichen Weiterqualifikation mit dem Ziel der Promotion.
Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die Universität Bremen beabsichtigt den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbetrieb zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrations¬hintergrund werden begrüßt.

Bitte kontaktieren Sie mich gerne im Falle offener Fragen unter: Rogowskiipp.uni-bremen.de

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 20.10.2019 unter Angabe der Kennziffer A276/19 zu senden an:

Universität Bremen, FB 11 Human- und Gesundheitswissenschaften, Herr Prof. Dr. Rogowski, Postfach 330 440, 28334 BREMEN

Oder per Email an: rogowskiipp.uni-bremen.de (Dateigröße maximal 3 MB)

Bitte reichen Sie von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) ein, da sie nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich