Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - Lehrstuhl für Technische Thermodynamik

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Deutschland

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in


KONTAKT
NAME
Dr.-Ing. Thorsten Brands

 

TELEPHONE
workPhone+49 241 80 90 466


E-MAIL
E-MailE-Mail schreiben


Anbieter
Lehrstuhl für Technische Thermodynamik

 

Unser Profil
Der Lehrstuhl für Technische Thermodynamik der RWTH Aachen unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. André Bardow beschäftigt sich mit der Analyse thermodynamischer Systeme auf allen Größenskalen: Vom Molekül bis zum vollständigen Prozess. Die Anwendungen
liegen dabei in allen Bereichen der Energie- und Verfahrenstechnik.
Die Arbeitsgruppe Messsystemtechnik ist ein interdisziplinär zusammengesetztes Team junger Wissenschaftler, das sich der Erforschung und Entwicklung effizienter, optischer Messtechniken zur Analyse von Gasen, Flüssigkeiten und Verbrennungsvorgängen widmet.

 

Ihr Profil
Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Ingenieur- oder Naturwissenschaften beziehungsweise eine vergleichbare Qualifikation. Besonders vorteilhaft sind Abschlüsse in Energietechnik, Physik oder Chemie. Neben einem hohen Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative besitzen Sie Kommunikations- und Teamfähigkeit und die Bereitschaft sich ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen zu stellen. Außerdem beherrschen Sie die deutsche und englische Sprache sicher in Wort und Schrift. Sie verfügen über sehr gute thermodynamische Grundkenntnisse und haben bereits erfolgreich experimentelle Untersuchungen durchgeführt. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen in der Spektroskopie und der Verbrennungsdiagnostik.

 

Insofern vorhanden, fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei:
- Anschreiben
- Lebenslauf
- Bachelor/Master Zeugnisse
- sonstige Dokumente (z. B. Arbeitszeugniss)
- 3 Referenzen (Kontaktdaten von Personen, die wir ansprechen dürfen, z. B. Betreuer der Masterarbeit)

 

Ihre Aufgaben
Die Reduzierung von Schadstoffen aus Verbrennungsprozessen gehört zu den größten Herausforderungen der internationalen Staatengemeinschaft. Dabei gilt es nicht nur die globalen Treibhausgasemissionen (z. B. Kohlendioxid), sondern auch die lokalen Schadstoffkonzentrationen (z. B. Stickoxide) zu senken. In diesem Zusammenhang ist eine genaue kinetische Beschreibung der Schadstoffbildung innerhalb des Verbrennungsprozesses von entscheidender Bedeutung, um deren Entstehungsprozess zu verstehen, zu modellieren und damit geeignete Gegenmaßnahmen zu entwickeln.
Das übergeordnete Ziel dieser Arbeit ist es, eine verbesserte Beschreibung der Stickoxid-Kinetik zu erhalten. Dabei werden die theoretischen Aspekte in Kooperation mit der Forschungsgruppe "Physico-Chemical Fundamentals of Combustion" von Prof. Heufer bearbeitet und mit den experimentellen Arbeiten aus unserer Arbeitsgruppe (Prof. Grünefeld) kombiniert. Die hier ausgeschriebene Stelle ist rein experimentell ausgerichtet.

 

Im Rahmen dieser Arbeit führen Sie an einer Rapid Compression Machine Untersuchungen von Zündprozessen und der frühen Verbrennung durch. Sie generieren detaillierte Erkenntnisse über Stickoxid-Konzentration und Temperaturverteilung während der frühen Verbrennung. Dazu setzen Sie insbesondere quantitative und berührungslose optische Lasermesstechniken wie die laserinduzierten Fluoreszenz und die Raman-Spektroskopie ein. Ihre Aufgabe ist es, die Messtechniken weiterzuentwickeln, so dass Sie für die vorgesehenen Messungen eine genügend hohe Genauigkeit für eine Quantifizierung aufweist.

 

Unser Angebot
Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf ein Jahr. Eine Verlängerung auf insgesamt mindestens drei Jahre ist vorgesehen.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

 

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung

 

Bewerbung
Nummer: 27352
Frist: 20.05.2019
Postalisch: Univ.-Prof. Dr. Gerd Grünefeld
Lehrstuhl für Technische Thermodynamik
RWTH Aachen University
Schinkelstraße 8
52062 Aachen
E-Mail: E-Mail schreiben
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wissenschaftlicher-mitarbeiterin-lehrstuhl-fuer-technische-thermodynamik,i3395.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich