Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Universitätsrechenzentrum

Universität Leipzig

Deutschland

Am Universitätsrechenzentrum (URZ), Abteilung Forschung und Entwicklung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 1. Oktober 2020, folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (M/W/D)

befristet für 3 Jahre, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe E13 TV-L

Das Universitätsrechenzentrum Leipzig (URZ) ist das IT-Service- und Kompetenzzentrum der Universität Leipzig. Als IT-Service-Dienstleister in Forschung, Lehre und Verwaltung betreut das URZ 14 Fakultäten und 17 zentrale Einrichtungen.

Darüber hinaus ist das Rechenzentrum der zentrale Ansprechpartner für die Digitalisierung im universitären Kontext. Die Forschungsarbeit in Drittmittel-finanzierten Projekten ist, neben den Bereichen Wissenschaftliches Rechnen, Forschungsdatenmanagement und Forschungsinformationssystem, eine wesentliche Säule der Abteilung Forschung und Entwicklung. Dadurch vernetzt sich das universitäre Rechenzentrum auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene zu Digitalisierungsthemen. Insbesondere auf den Gebieten Service Science, Wissensmanagement, semantische Technologien, Künstliche Intelligenz und Big Data arbeitet ein Team von circa 20 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Im Bereich der Katalogisierung von Orientalia ist das URZ zusammen mit wissenschaftlichen Instituten und Bibliotheken seit 2006 aktiv. Zur Verstärkung unseres Teams im Bereich Daten- und Wissensmanagement suchen wir für das aktuelle DFG-geförderte Forschungsprojekt „Orient-Digital – Aufbau eines Verbundkataloges für orientalische Handschriften durch Etablierung von Erschließungsstandards, Konversion gedruckter Kataloge und Integration bestehender elektronischer Nachweise“ einen wissenschaftlichen Softwareentwickler.

Aufgaben

  • Analyse der speziellen Anforderungen der nationalen Projektpartner, wissenschaftliche Evaluation von Technologien, Erarbeitung und Abstimmung von Teilkonzepten
  • wissenschaftliche Usability-Analyse der Katalogisierungssoftware
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen
  • programmtechnische Umsetzung eines zentralen föderierten Katalog-Servers auf Grundlage der bereits bestehenden Einzellösungen, welche zu großen Teilen auf dem Framework MyCoRe basieren
  • Erarbeitung und Umsetzung eines Web-Frontends sowie von Lösungen für mobile Endgeräte
  • Dokumentation der Lösung
  • Systempflege und Datensicherung

Voraussetzungen

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Äquivalent) im Bereich Informatik, Informationstechnologie oder einer verwandten technischen Disziplin mit einem Schwerpunkt in der Softwareentwicklung
  • Kenntnisse in der Softwareentwicklung und den IT-Technologien / Sprachen Java, XSLT, XSL-FO, SOLR, Postgesql und REST
  • Kenntnisse und Erfahrungen aus dem Bibliotheks- bzw. Sammlungsumfeld oder im Umgang mit Projekten im Kontext der Digital Humanities
  • ein Grundverständnis von Bibliotheksanwendungen und bibliothekarischen Informationssystemen, ferner von den Arbeitsabläufen an einer wissenschaftlichen Bibliothek
  • Erfahrungen im Betrieb von Linux-Server-Systemen (SuSE, RedHat, Ubuntu)
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • kommunikative, interdisziplinäre und interkulturelle Kompetenz

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Erfahrung im Software-Management und in der kontinuierlichen Integration neu- oder weiterentwickelter Komponenten in den Produktivbetrieb, sowie in der Automatisierung von Build- und Deployment-Prozessen für Updates und Weiterentwicklungen
  • Erfahrung in kollaborativer Software-Entwicklung und Sourcecode-Verwaltung, zum Beispiel git-basiert; Erfahrung in der Software-Dokumentation
  • Kenntnisse in weiteren Sprachen
  • die Bereitschaft, in geeigneten Medien oder passenden Kontexten über die Entwicklungsarbeiten und -ergebnisse laufend zu berichten

Die Bereitschaft zu gelegentlichen Tageseinsätzen am anderen Standort und zu Dienstreisen wird erwartet.

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten und gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • umfangreiche Weiterbildungsangebote
  • einen Arbeitsplatz im Zentrum der Stadt Leipzig
  • sehr gute Verkehrsanbindung und die Möglichkeit ein Job-Ticket zu erwerben
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen und spannenden Umfeld, in dem bereichsübergreifende Teamarbeit, Transparenz, offene Innovationsprozesse und ständige Weiterbildung unverzichtbar sind

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 111/2020 bis 3. Juli 2020 an:

Universität Leipzig
Universitätsrechenzentrum
Herrn Direktor Dieter Lehmann
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

e-mail schreiben
(als pdf-Dokument, vorzugsweise in einem Dokument)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss

3. Juli 2020


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich