Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Psychologie

Universität Münster

Deutschland

45.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU). Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an.

In der Arbeitseinheit Allgemeine Psychologie (Prof. Niko Busch) am Institut für Psychologie im Fachbereich 07 der WWU ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
(E 13 TV-L)

für 3 Jahre befristet (mit der Möglichkeit zur Verlängerung) zu besetzen.

Die Abteilung für Allgemeine Psychologie (Prof. Niko Busch) untersucht neuronale und kognitive Mechanismen visueller Informationsverarbeitung. Besondere Schwerpunkte sind visuelle Aufmerksamkeit und Arbeitsgedächtnis sowie Wahrnehmung und Langzeitgedächtnis für natürliche Szenen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Bedeutung von Hirnoszillationen für Wahrnehmung und Kognition. Um unsere Forschungsfragen zu beantworten, kombinieren wir Psychophysik, EEG und Eye Tracking und setzen auf Cutting Edge Analysemethoden wie Multivariate Musterklassifikation oder kognitive Modellierung.

Repräsentative Publikationen:

  • Broers, N., & Busch, N. A. (2021). The effect of intrinsic image memorability on recollectionand familiarity. Memory & Cognition, 49(5), 998-1018.
  • Samaha, J., Iemi, L., Haegens, S., & Busch, N. A. (2020). Spontaneous brain oscillations andperceptual decision-making. Trends in Cognitive Sciences, 24(8), 639-653.
  • Iemi, L., Chaumon, M., Crouzet, S. M., & Busch, N. A. (2017). Spontaneous neural oscillationsbias perception by modulating baseline excitability. Journal of Neuroscience, 37(4), 807-819.

Weitere Informationen zu den Themen, Publikationen und Mitgliedern unserer Arbeitseinheit finden Sie hier: https://www.uni-muenster.de/PsyIFP/AEBusch/index.html

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige Arbeit an einem eigenen Forschungsprojekt zu einem der Kernthemen der Abteilung (Planung, Datenerhebung und –analyse, Publikation und Präsentation der Forschungsergebnisse);
  • Entwicklung von Paradigmen und Analysenmethoden;
  • Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern der Abteilung und anderer Arbeitsgruppen;
  • Lehre in den Studiengängen am Institut für Psychologie (deutsch; 4 SWS) und Betreuung von Abschlussarbeiten;
  • Mit der Stelle ist die Durchführung eines Habilitationsvorhabens verbunden.

Unsere Erwartungen:

  • Hochschulabschluss (Master/Diplom/o.Ä.) in Psychologie, kognitiven Neurowissenschaften oder einem verwandten Fach. Erforderlich ist weiterhin die abgeschlossene Promotion in einem dieser Fächer;
  • Interesse für die Forschungsthemen der Abteilung;
  • Publikationserfahrung im Bereich der kognitiven Neurowissenschaften;
  • Erfahrung mit Forschungstechniken, die in der Arbeitsgruppe eingesetzt werden wie z.B. Psychophysik, kognitive Modellierung, Analyse von EEG oder Eye Tracking Daten;
  • Gute Programmierkenntnisse (z.B. Matlab, R, Python);
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift (Die Umgangssprache in der Arbeitsgruppe ist Englisch; die Lehre findet weitestgehend auf Deutsch statt)
  • Ideale Kandidat*innen sind enthusiastische Forscher*innen, die eine wissenschaftliche akademische Karriere anstreben und sich gerne in die Arbeit und Weiterentwicklung des Teams einbringen.

Ihr Gewinn:

  • Wertschätzende und inspirierende Arbeitsatmosphäre;
  • Gestaltungsraum für eigene Forschungsprojekte;
  • Möglichkeit zur Habilitation;
  • State-of-the-Art Labore für Psychophysik, stationäres und mobiles Eye Tracking, sowie stationäres und mobiles EEG. Weitere Möglichkeiten für virtuelle Realität, Hirnstimulation, MEG und fMRI sind am Institut bzw. der Universitätsklinik vorhanden;
  • Die WWU bietet ein aktives interdisziplinäres Netzwerk von Arbeitsgruppen aus der Kognitionsforschung und den Neurowissenschaften, insbesondere dem Otto-Creutzfeld-Center (http://www.uni-muenster.de/OCCMuenster/).

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die WWU hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Menschen mit Beeinträchtigung zu beschäftigen. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerber*innen mit anerkannter Schwerbehinderung bevorzugt eingestellt.

Bei Fragen vorab kontaktieren Sie gerne Prof. Niko Busch (niko.busch@wwu.de)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung per Email bis zum 30.11.2021 an die

Westfälische Wilhelms-Universität
Arbeitseinheit Allgemeine Psychologie
Institut für Psychologie
Prof. Niko Busch
buschlab.jobs@uni-muenster.de

Bewerbungen sollten neben einem Anschreiben eine kurze Beschreibung der Forschungsinteressen (max. 1 Seite), einen akademischen Lebenslauf und Kontaktdaten von zwei potenziellen Referenzen enthalten. Bitte fassen Sie diese Unterlagen in einer PDF-Datei zusammen.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln