Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Informatik

Universität Innsbruck

Österreich


UniversittsassistentIn - Laufbahnstelle


Chiffre MIP-11142

Beginn/Dauer:

ab 01.05.2020
auf 6 Jahre, eine Qualifizierungsvereinbarung kann angeboten werden

Organisationseinheit:
Informatik

Beschftigungsausma:
40 Stunden/Woche

Hauptaufgaben:

  • Selbststndige Forschung im Bereich Software Engineering mit Fokus Security Engineering
  • Lehre im Bachelor- und Masterstudium Informatik, insbesondere im Themenfeld Security Engineering
  • Betreuung von Studierenden
  • Akademische Selbstverwaltung

Erforderliche Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium in der Informatik oder einem verwandten Fachgebiet
  • PostDoc Erfahrung oder mehrmonatige einschlgige Berufserfahrung nach der Dissertation/dem PhD
  • einschlgige wissenschaftliche Leistungen ber die Dissertation/PhD hinaus
  • ausgewiesene Forschungserfahrung und internationale Sichtbarkeit auf dem Gebiet von Security Engineering im Kontext des Software Engineerings, insbesondere in mindestens einem der folgenden Bereiche: Bedrohungsanalyse, Informationssicherheitsmanagementprozesse, Bedrohungsinformationsaustausch
  • Publikationen in fhrende internationalen, referierten Zeitschriften und Vortrge auf internationalen Konferenzen
  • Forschungskooperationen mit internationalen Partner/innen
  • Erfahrung in Programmierung und Software-Architektur
  • Erfahrung in der Mitwirkung im Drittmittelbereich/Projektbereich (Akquise, Management)
  • Erfahrung in der (Mit-)Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
  • didaktische Fhigkeiten, ausgewiesene Erfahrung in der Lehre
  • berufseinschlgige Mobilittserfahrung whrend oder nach der Promotion/PhD
  • ausgezeichnete schriftliche und mndliche Kommunikationsfhigkeit in englischer Sprache
  • Fhigkeit in deutscher Sprache zu unterrichten (sptestens nach zwei Jahren ab Anstellung)
  • Die Bewerbung ist in englischer Sprache zu verfassen und soll jedenfalls enthalten: Lebenslauf mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges; Liste der wissenschaftlichen Verffentlichungen; Liste der wissenschaftlichen Vortrge, sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte; Namen und Kontaktdaten zur Anfrage von zwei Referenzen; Forschungskonzept; Lehrekonzept und Liste der gehaltenen Lehrveranstaltungen, wenn mglich mit Evaluierungen
  • Team- und Kommunikationsfhigkeit
  • Fhrungskompetenz im Umgang mit studentischen MitarbeiterInnen und/oder ProjektmitarbeiterInnen
  • Kommunikationsfhigkeit in der Betreuung von Studierenden

Laufbahnmodell:
Die ausgeschriebene Position ermglicht eine durchgngige wissenschaftliche Karriere bis zur Assoziierten Professur. Kernstck des Laufbahnmodells stellt eine sog. Qualifizierungsvereinbarung dar. Diese wird an der Universitt Innsbruck gegebenenfalls sptestens nach einem Jahr ab Anstellung abgeschlossen. Nhere Informationen: https://www.uibk.ac.at/forschung/qualifizierungsvereinbarung.

Entlohnung:

Fr diese Position ist ein Einstiegsgehalt von brutto € 3.890 / Monat (14 mal)* vorgesehen.
Dieses erhht sich mit Unterzeichnung der Qualifizierungsvereinbarung auf brutto € 4.599,60 / Monat (14 mal)* und mit Erfllung der Qualifizierungsziele abermals auf brutto € 4.987,20 / Monat (14 mal)*. Darber hinaus bietet die Universitt zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (https://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

*Stand 2020

Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis 18.04.2020.

Die Universitt Innsbruck strebt eine Erhhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrcklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere fr Leitungsfunktionen sowie fr wissenschaftliche Stellen. Bei Unterreprsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich