Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Geowissenschaftliches

Georg-August-Universität Göttingen

Deutschland

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

Einrichtung: Geowissenschaftliches Zentrum (ID 14944)

Ansprechpartner: Frau Prof. Dr. Inga Moeck

Besetzungsdatum: ab sofort

Veröffentlichungsdatum: 29.04.2020

In der Abteilung Angewandte Geologie des Geowissenschaftlichen Zentrums der Georg-August-Universität Göttingen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)
Kennwort mesoTherm Fündigkeit


mit 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (29,85 Wochenstunden) befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Die Stelle ist eingebunden in das F & E Verbundvorhaben „Erkundung und Erschließung hydrothermaler Reservoire der mitteltiefen Geothermie – ein Beitrag zur Wärmewende in Norddeutschland (mesoTherm)“. Ziel des Vorhabens ist die Minimierung des Erkundungsrisikos bei der Erschließung hydrothermaler Reservoire zur geothermischen Wärme- und Stromerzeugung in Norddeutschland (erneuerbare Energien). Bislang werden dazu Fündigkeitsprognosen rein statistisch betrachtet und geologische Reservoirkriterien außer Acht gelassen. Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle soll eine neuartige Fündigkeitsprognose entwickelt werden, die quantifizierbare Faktoren wie Qualität der Daten, Datendichte, Messverfahren mit Datenqualität, Reservoirgeometrie und -eigenschaften verknüpft. Aus den Variablen soll ein lithofazies-spezifisches, probabilistisches Gleichungssystem entwickelt werden, um unter Darstellung der Unsicherheiten aus Temperatur-, Fluid- und Reservoirdaten die thermische Leistung und wirtschaftlichen Erfolgsaussichten berechnen zu können.

Aufgabenbereich:

- Auswahl und Bewertung von Reservoirparametern, speziell des Oberen Keupers Norddeutschlands, aus Bohrkernen und Logs
- Zusammentragung der Parameter in geeigneten Karten, Darstellung der Datendichte
- Ermittlung von Abhängigkeiten in Bezug auf Porositätsänderungen aus Literaturrecherche und Datenkorrelation unter Nutzung von Algorithmen des maschinellen Lernens
- Berechnung von Transmissivitäten
- Berechnung von Unsicherheiten durch Monte-Carlo Berechnungen, Nutzung von Wahrscheinlichkeitsdichtefunktionen
- Verifizierung der entwickelten Fündigkeitsprognose durch graphische Darstellungen wie Histogrammen, Verteilungsfunktionen und Box-Whisker-Plots, auch unter Anwendung von KI

Einstellungsvoraussetzungen:

- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich der Geowissenschaften, Petroleum Engineering oder einem vergleichbaren Studiengang
- Erfahrung in der rechnergestützten Bearbeitung von geowissenschaftlichen Daten
- Erfahrung in der Analyse oder Bewertung von Reservoirparametern
- Kenntnisse in mathematischen und statistischen Methoden
- Kenntnisse in der Reservoirgeologie, insbesondere Reservoirhydraulik
- Kenntnisse in der Geophysik und Petrophysik

Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:

- Erfahrung in der räumlichen Modellierung und GIS (z. B. mit GoCAD oder vergleichbar)
- Kenntnisse in der Auswertung bohrlochgeophysikalischer Daten
- Kenntnisse in der angewandten Geothermie
- Grundkenntnisse in Wirtschaftlichkeits- und Kostenrechnungen
- Grundkenntnisse in der Grundwasserströmung und -beschaffenheit

Motivation zu eigenständiger Arbeit, Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz sind ebenso selbstverständlich wie die Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen in deutscher und englischer Sprache.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Ihre elektronische Bewerbung (ein PDF mit max. 10 MB) richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen ohne Foto bis zum 12.06.2020 per E-Mail unter der Kennung mesoTherm – Fündigkeit an: Frau Marie-France Hesse, Geowissenschaftliches Zentrum, Georg-August-Universität Göttingen, Goldschmidtstraße 3, 37077 Göttingen (Email: Marie-France.Hesse-1@geo.uni-goettingen.de).

Rückfragen zu dieser Personalstelle richten Sie bitte an Prof. Dr. Inga Moeck (imoeck@uni-goettingen.de) oder Dr. Matthias Franz (matthias.franz@geo.uni-goettingen.de).

Bewerbungskosten können leider nicht erstattet werden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens an Sie zurückgesandt bzw. im Falle einer elektronischen Bewerbung gelöscht.

Hinweis:

Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich