Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Geowissenschaftlichen

Georg-August-Universität Göttingen

Deutschland

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

Einrichtung: Geowissenschaftliches Zentrum (ID 15325)

Ansprechpartner: Herrn Prof. Ptak

Besetzungsdatum: 01.02.2021

Veröffentlichungsdatum: 16.12.2020

Am Geowissenschaftlichen Zentrum der Georg-August-Universität Göttingen ist vorbehaltlich der Projektfinanzierung zum 01.02.2021 die Stelle einer*eines

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)
Kennwort Geo-Resume


mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39,8 Stunden/Woche) befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stelle ist in das F & E Verbundvorhaben „Geo-Resume - Nachhaltige Bewirtschaftung großer oberflächennaher Geothermieanlagen durch Regeneration mit Solar-, Umwelt- und Abwärme“ eingebunden.

In diesem Verbundvorhaben sollen Empfehlungen für den nachhaltigen Betrieb großer Erdwärmesonden (EWS)-Felder und –Cluster unter besonderer Berücksichtigung thermischer Regenerationsmaßnahmen erarbeitet werden. Bestehende und in Bau befindliche Anlagen werden mit Messtechnik instrumentiert und vermessen. Mittels Modellierung und Simulation werden die Energietransporte zwischen den Anlagen und dem geologischen Untergrund analysiert und bewertet. Das gewonnene Verständnis wird dann für die Untersuchung technisch-wirtschaftlicher Optimierungsmaßnahmen mittels thermischer Regeneration durch Einspeisung von Solar-, Umwelt- und Abwärme in den Untergrund verwendet. Ziel ist es, für Planung, Genehmigung und Betrieb von EWS-Feldern Werkzeuge zu erarbeiten, die die langfristige Nachhaltigkeit sicherstellen, sowie das technische und wirtschaftliche Effizienzpotential thermischer Regenerationsmaßnahmen zu rationalisieren. 

Aufgabenbereich

• Beschaffung und Interpretation von geologischen, hydrogeologischen und geophysikalischen Datensätzen
• Komplexe numerische hydrogeologisch-thermische Modellierung von Strömungs- und Transportprozessen im Untergrund
• Hydrogeologische Erkundung und Instrumentierung des Untergrunds an ausgewählten Standorten in Norddeutschland, Geländearbeiten, auch unter Baustellenbedingungen
• Identifizierung der maßgeblichen Untergrundparameter und Prozesse, welche die räumliche und zeitliche Entwicklung des Temperaturfeldes kontrollieren
• Analyse des Langzeitverhaltens bestehender EWS-Felder und –Cluster
• Verbesserung von Werkzeugen zur Planung und Betriebsoptimierung von EWS-Anlagen, Optimierung des Designs, des Betriebs sowie des Monitorings von EWS-Anlagen
• Teilnahme an Projekttreffen
• Berichterstellung
• Anfertigen von Fachveröffentlichungen

Einstellungsvoraussetzungen

• Überdurchschnittlicher universitärer Diplom- oder Masterabschluss der Fachrichtung Geologie/Angewandte Geologie, Geoökologie oder themenverwandter Ingenieurwissenschaften, möglichst Promotion
• Kenntnisse und Erfahrungen in numerischer Modellierung gekoppelter Strömungs- und Transportprozesse, insbesondere Wärmeenergietransport
• Kenntnisse und Erfahrungen bei der Beschaffung und Interpretation von geologischen, hydrogeologischen und geophysikalischen Daten
• Kenntnisse und Erfahrungen in der Untergrunderkundung mittels geophysikalischer und hydraulischer Erkundungsverfahren sind erwünscht
• Bereitschaft und Fähigkeit zu körperlich anspruchsvollen auch mehrwöchigen Geländearbeit bzw. Arbeit auf Bohr- oder Baustellen
• Kooperativer, engagierter und verantwortungsvoller Arbeitsstil
• Fähigkeit zur Erstellung belastbarer Projektberichte
• Sprachkenntnisse in Englisch
• Führerschein Klasse B ist erwünscht

Teilnahme an Projekttreffen, Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen in deutscher und englischer Sprache, verhandlungssichere Kommunikation mit Vertreter*inen von Ämtern und Ingenieurbüros sind ebenso selbstverständlich wie die Motivation zur eigenständigen Arbeit, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz sowie ausgeprägte Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität bei der Bewältigung zeitweise erhöhten Arbeitsanfalles.

Die Stelle kann auch der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung dienen.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen fassen Sie bitte in einer PDF-Datei zusammen, die Sie bis zum 08.01.2021 per e-mail unter der Kennung Geo-Resume an Herrn Prof. Dr.-Ing. Thomas Ptak (thomas.ptak@geo.uni-goettingen) senden.

Eventuelle Rückfragen zur Stelle richten Sie bitte per e-mail an Herrn Prof. Dr.-Ing. Thomas Ptak.

Bewerbungskosten können leider nicht erstattet werden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens an Sie zurückgesandt bzw. im Falle einer elektronischen Bewerbung gelöscht.

Hinweis:

Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität Zürich

Universität zu Köln