Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für das Programm iQu im Bereich Studieneingangsphase

Heinrich Heine Universität Düsseldorf

Deutschland

Im Dekanat der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist für das Programm iQu zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle einer/eines

 

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters im Bereich Studieneingangsphase (100 %, EG 13 TV-L)

 

zu besetzen. iQu (Integrierte Qualitätsoffensive in Lehre und Studium) wird im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre gefördert. Die Anstellung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.12.2020. Das Beschäftigungsverhältnis ist gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) befristet. Aufgrund einschlägiger Regelungen des TzBfG sind nur Bewerber/innen zugelassen, die bislang noch nicht an der HHU beschäftigt waren. Eine Verlängerung des Beschäftigungsverhältnisses ist nach diesen Regelungen nicht möglich.

 

Ihre Aufgaben:
• Lehre in Vorbereitungstutorien/Vorkursen (Ch/Phy) vor
Studienaufnahme
• Abstimmung der verschiedenen Angebote von Vorkursen in der
Fakultät
• enge inhaltliche Kooperation mit den Verantwortlichen der
sieben Fächer der Fakultät, regelmäßige Treffen mit den
Fachstudienberatern/-innen
• Umsetzung und Evaluation der Angebote und Veranstaltungen
• Einführung innovativer Lehrformate mit Blick auf die Studieneingangsphase
• Dokumentation von Beratung und Projekten und regelmäßige
Auswertung
• enge Zusammenarbeit mit den iQu-Mitarbeitern/-innen der
verschiedenen Handlungsfelder der Fakultät

 

Unsere Anforderungen:
• abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (M.Sc./M.A./Diplom/
Magister) der Fachrichtung Chemie, Biologie, Informatik,
Mathematik, Pharmazie, Physik, Psychologie oder ein vergleichbares, fachlich einschlägiges Studium
• sehr gute Kenntnisse in mindestens einem der Fächer Mathematik,
Chemie oder Physik sind erforderlich
• vorausgesetzt werden zudem Kenntnisse in E-Learning-Technologien und ein sicherer Umgang mit gängiger Software.
• Kenntnisse von Content-Management-Systemen (TYPO3) und
hochschuldidaktische Erfahrung sind von Vorteil

 

Persönliche Voraussetzungen:
• idealerweise verfügen Sie über ein hohes Maß an selbstständiger
Arbeitsweise, Engagement, Zielorientierung und schätzen
Teamarbeit im interdisziplinären Team
• ein kooperativer, serviceorientierter Arbeitsstil
• sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
• Sie sind kommunikativ, arbeiten gerne mit Menschen zusammen
und unterstützen Studierende in der Anfangsphase im Studium

 

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche, selbstständige und spannende Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum.

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

 

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.

 

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen ist Frau Dr. Susanne Wilhelm; Telefonnummer: 0211 81-15685.

 

Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter Angabe der
Kennziffer 151T19-3.1 bis zum 03.12.2019
bevorzugt in elektronischer Form an:
bewerbungmnf@hhu.de
oder per Post an:
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Dekanat der Math.-Nat.-Fakultät
z. Hd. Frau Henze
Universitätsstr. 1
Geb. 25.32.00.30
40225 Düsseldorf


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich