Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Bodenmineralogie-Geochemie

Universität Hannover

Deutschland

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) auf dem Gebiet der Bodenmineralogie-Geochemie

(EntgGr. 13 TV-L, 100 %)

Am Institut für Mineralogie ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) auf dem Gebiet der Bodenmineralogie-Geochemie (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum 01.10.2021 zu besetzen. Die Stelle ist auf 5 Jahre befristet.

Aufgaben

  • Mineralogisch-geochemische Forschungstätigkeit im Rahmen der Schwerpunkte der Professur Bodenmineralogie (Mitarbeit in Forschungsprojekten sowie eigenständige Beantragung von Drittmittelprojekten)
  • Lehre im Rahmen des Studienganges Geowissenschaften
  • Betreuung von Bachelor-, Master- sowie Promotionsarbeiten
  • Gelände- und Laborarbeiten im In- und Ausland

Die Gelegenheit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation wird gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Mineralogie/Geochemie/Bodenwissenschaften
  • Eine Promotion ist wünschenswert
  • Vertiefte und dokumentierte Kenntnisse zur Mineralogie und Geochemie der Kritischen Zone
  • Erfahrungen in (bodenkundlicher) Geländearbeit
  • Kenntnisse mineralogischer und chemischer Analytik (z.B. XRD, ICP-MS)
  • Erfahrung in der Anwendung spektroskopischer Verfahren (z.B. XAS, FTIR, Raman) sowie von Modellierungsansätzen (z.B. PHREEQC) ist wünschenswert
  • Dokumentierte Fähigkeit zur Durchführung und Auswertung von Feld- und/oder Laborexperimenten
  • Erfahrungen in der Betreuung von Bachelor- oder Masterarbeiten
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift dokumentiert durch Publikationen in internationalen Fachzeitschriften
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Die Leibniz Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert deshalb die Vereinbarung von Beruf und Familie. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Angaben zu Ihrer Motivation, relevanten Zeugnissen, Darstellung potentieller Forschungsinitiativen sowie Kontaktdaten zweier Referenzen richten Sie bitte bis spätestens 15.06.2021 elektronisch als zusammenhängendes PDF-Dokument an

E-Mail: c.mikutta@mineralogie.uni-hannover.de

oder alternativ postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Mineralogie
Herrn Prof. Dr. Christian Mikutta
Callinstr. 3
30167 Hannover

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Christian Mikutta (Tel.: +49 511 762-19982, E-Mail: c.mikutta@mineralogie.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen über das Institut finden Sie unter: https://www.mineralogie.uni-hannover.de/

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/. 


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln