Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Baustoffe

Universität Hannover

Deutschland

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Baustoffe

(EntgGr. 13 TV-L, 100 %)

Am Institut für Baustoffe ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Betonermüdung (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum 01.09.2020 zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung bis zur Promotion ist vorgesehen.

Ein wesentlicher Forschungsschwerpunkt am Institut für Baustoffe ist die Erforschung des Ermüdungsverhaltens von Hochleistungsbetonen z.B. für den Einsatz in Windenergieanlagen. In diesem Bereich laufen derzeit verschiedene DFG-Projekte, für deren Bearbeitung wir Verstärkung suchen. Das DFG-Schwerpunktpro­gramm 2020 im Bereich Betonermüdung, welches vom Institut für Baustoffe koordiniert wird, bietet Ihnen sehr gute Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Wissenschaftlern der 10 beteiligten Projekte. Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und vielseitige Beschäftigung in einem jungen, dynamischen Team. Wenn Sie an der Bearbeitung wissenschaftlicher Themen interessiert sind, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Aufgabenbeschreibung

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen die wissenschaftliche Bearbeitung eines Forschungsprojekts im Themenbereich wasserinduzierte Schädigungsmechanismen bei Ermüdungsbeanspruchung in der Arbeitsgruppe Betonermüdung. Im Rahmen des Forschungsprojektes soll die Materialdegradation von Betonen unter Ermüdungs­beanspruchung in Kombination neuester experimenteller Methoden erfasst, verstanden, beschrieben und modelliert werden. Für die Untersuchungen stehen Ihnen eine umfangreiche Laborausstattung und Prüftechnik sowie modernste Messtechnik zur Verfügung. Eine Promotion ist im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle ausdrücklich erwünscht.

Erwartete Qualifikationen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Materialwissenschaften oder Physik, sowie besonderes Interesse am eigenverantwortlichen, wissenschaftlichen Arbeiten. Erwartet werden sehr gute grundlegende Fachkenntnisse sowie die Fähigkeit, technische Zusammenhänge strukturiert zu verschriftlichen. Die Bereitschaft zur Teamarbeit, die Mitarbeit im Versuchslabor des Instituts sowie gute EDV-, Deutsch- und Englischkenntnisse sind ebenfalls erforderlich.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (inkl. Anschreiben, Motivationsschreiben, Lebenslauf sowie den relevanten Zeugnisunterlagen) richten Sie bitte bis zum 12.04.2020 in elektronischer Form (als zusammenhängendes PDF-Dokument) an

E-Mail: institut@baustoff.uni-hannover.de

oder postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Baustoffe
Appelstraße 9A
30167 Hannover

Für Auskünfte steht Ihnen Frau Nikoleta Spanos (E-Mail: institut baustoff.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter http://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweise-bewerbung/.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich