Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Biologie, Mikrobiologie & Biotechnologie

Universität Hamburg

Deutschland


In der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften/Fachbereich Biologie,
IPM, Abteilung Mikrobiologie & Biotchnologie, Arbeitsgruppe Glykodiversifizierung &
Biotransformation ist gemäß § 28 Abs. 3 HmbHG* ab dem 1.10.2019 in dem Projekt „GlycoActives
- verbesserte Wirkstoffe für Personal- und Healthcare Anwendungen“ eine Stelle als


WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN
Biotechnologe*in/Bioprozessingenieur*IN/
(bio-)verfahrenstechniker*in
- EGR. 13 TV-L -


befristet auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz zu besetzen. Die Befristung
ist vorgesehen bis zum 31.08.2020. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.


Aufgaben:
Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt. Außerhalb der
Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung.


Aufgabengebiet:
Für das Ausgründungsvorhaben "GlycoActives" an der Universität Hamburg, das auch im
Rahmen des exist Forschungstransfer (BMWi) gefördert wird und in dem in der
Prozessentwicklung ein Hochzelldichteverfahren zur Herstellung von niedermolekularen
Wirkstoffen mithilfe eigens entwickelter Bakterienstämme optimiert wird, suchen wir zur
Ergänzung unseres Teams zum 01.10.2019 einen
Biotechnologen*in/Bioprozessingenieur*in/(Bio-)Verfahrenstechniker*in. Die Stelle wird nach
TV-L 13 vergütet und ist derzeit bis zum 31.08.2020 befristet.


Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums, Promotion. Erfahrungen
und Kenntnisse in folgenden Bereichen sind wünschenswert:
• Abgeschlossenes Studium (Diplom, MSc) der Biotechnologie mit Spezialisierung auf Bio-prozesse oder (Bio)Verfahrenstechnik oder vergleichbarer Abschluss
• Mind. drei Jahre Berufserfahrung, idealerweise mit Industrieerfahrung
• Erfahrung in der Entwicklung von Aufarbeitungs- und Aufreinigungsprozessen (Downstream
processing), insbesondere von Small Molecules, mittels Ultrafiltration, Extraktion, Chromatographie, Kristallisation u.a., und deren Skalierung
Die Universität Hamburg ist zertifiziert.
audit familiengerechte hochschule
Erfahrung in der Entwicklung von Fermentationsprozessen, optimaler Weise mit Ganzzell-katalyse, insbesondere mit Escherichia coli als Produktionsstamm, sowie der Skalierung von Fermentationsprozessen
• Erfahrung in Analytik mittels (U)HPLC und Massenspektroskopie
• Erfahrungen/Kenntnisse von molekularbiologischen Techniken u. Methoden zur Stamm-optimierung von Bakterien (E. coli) sowie zur Expression von rekombinanten Enzymen sind wünschenswert
• Kreatives und wirtschaftlich orientiertes selbstständiges, ergebnis- und ökonomisch orientiertes Arbeiten; Freude an agilem und teamorientierten Arbeiten
• Projektmanagementerfahrung
• Erfahrung im Anleiten von technischem Personal und Studierenden
• Sprachen: Deutsch und Englisch


Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an
und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im
Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig
berücksichtigt.


Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Bewerbungsverfahren vorrangig berücksichtigt.


Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Ulrich Rabausch, E-Mail:
ulrich.rabausch@uni-hamburg.de oder schauen Sie im Internet unter
https://www.biologie.uni-hamburg.de/glyco nach.


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 31.07.2019 an:


ulrich.rabausch@uni-hamburg.de.


Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können. Reichen Sie
daher bitte keine Originale ein. Wir werden Ihre Unterlagen nach Beendigung des Verfahrens
vernichten. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahren erhalten Sie hier.

* Hamburgisches Hochschulgesetz


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich