Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Institut für Theoretische Physik II: Weiche Materie

Heinrich Heine Universität Düsseldorf

Deutschland

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist am Institut für Theoretische Physik II: Weiche Materie ab dem 01.03.2020 eine Stelle einer/eines

 

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (100 %, EG 13 TV-L)

 

zu besetzen. Die Anstellung erfolgt befristet für die Dauer von 36 Monaten. Es handelt sich um eine Doktorandenstelle (Early Stage Researcher - ESR) für das Projekt „Active Matter“ im Rahmen der Marie-Skłodowska-Curie-Action (MSCA) Innovatives Trainingsnetzwerk (ITN). Es handelt sich um eine Qualifikationsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die der Förderung der wissenschaftlichen Qualifizierung der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters dienen soll.

 

Das Projekt befasst sich mit der Modellierung, statistischer Theorie und Simulation aktiver Partikel in ungeordneten und reaktionsfreudigen Umgebungen. Starke Interaktionen und Austauschbesuche mit den anderen EU-Netzwerkpartnern (zum Beispiel mit der Versuchsgruppe von C. Bechinger, Konstanz) sind Teil des Projekts. Als ITN-Mitglied hat der Student/die Srtudentin außerdem Zugang zu einer breiten Palette von Programmen für akademische und übertragbare Fähigkeiten. Die Gastinstitution bietet erstklassige Forschungseinrichtungen in einem abwechslungsreichen und anregenden Umfeld.

 

Wir suchen motivierte und talentierte Studierende mit einem Hintergrund in theoretischer Physik. Vorerfahrungen mit weicher Materie und statistischer Physik sind von Vorteil. Die Netzwerksprache der Gruppe ist Englisch. Wir fördern die Vielfalt und fördern Bewerbungen von Studierenden aller Fachrichtungen. Die Zulassung der/des ESR als Doktorand/in richtet sich nach den üblichen Zulassungsregeln der HHU Düsseldorf. Außerdem sollte sich der Antragsteller zum Zeitpunkt des Antrags in den letzten 3 Jahren unmittelbar vor dem Stichtag nicht länger als 12 Monate in Deutschland aufgehalten haben. Darüber hinaus muss der/die Bewerber/in in den ersten vier Jahren (Vollzeitäquivalent Forschungserfahrung) seiner/ihrer Forschungskarriere und nicht promoviert worden sein.

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

 

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.

 

Fragen zur Position richten Sie bitte per E-Mail an Prof. Hartmut Löwen: hlowen@hhu.de (keine Bewerbung). Weitere Informationen zur Gruppe finden Sie auf unserer Website https://www2.thphy.uni-duesseldorf.de/index.php?language.de

 

Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Kontaktdaten von 2 Gutachtern) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 146 T 19 – 3.1 bis zum 03.12.2019 in elektronischer Form (eine PDF-Datei) an: application-ESR@thphy.uni-duesseldorf.de


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich