Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Institut für Anglistik und Amerikanistik

Humboldt Universität zu Berlin

Deutschland

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit 65 v. H. d. regelm. Arbeitszeit befristet für 3 Jahre - E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 30.06.2022)


zurück zur Übersicht


Kennziffer
DR/160/19


Kategorie(n)
Wissenschaftliches Personal


Anzahl der Stellen
1


Einsatzort
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät – Institut für Anglistik und Amerikanistik

 

Aufgabengebiet
Wiss. Dienstleistungen in der Forschung im DFG-Projekt “Liminal Whiteness: Rednecks, Hillbillies and Crackers in American Culture“; Mitarbeit bei der Vorbereitung und Organisation von projektspezifischen Veranstaltungen und Publikationen; Aufgaben zur eigenen wiss. Qualifizierung (Promotion) im Bereich der amerikanischen Literatur und Kultur seit 1960, mit Fokus auf Southern Studies und Critical Whiteness Studies

 

Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium im Fach Amerikanistik; Abschlussarbeit vorzugsweise im Themenbereich Southern Studies und/oder Critical Whiteness Studies; Erfahrungen mit der Organisation von Tagungen/Konferenzen

 

Bewerbung bis
23.10.19


Bewerbung an
Bewerbungen (inkl. max. 2-seitiger Zusammenfassung der Abschlussarbeit in englischer Sprache sowie max. 3-seitiges Kurzexposé in englischer Sprache, aus dem das Promotionsvorhaben deutlich wird) sind unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Anglistik und Amerikanistik, Prof. Dr. Evangelia Kindinger, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an evangelia.kindinger@hu-berlin.de zu richten.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich