Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Neuroanatomie

Universitätsmedizin Göttingen

Deutschland

Das Institut für Neuroanatomie der Universitätsmedizin Göttingen sucht zum 01.02.2020:



Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

zunächst befristet auf 2 Jahre, Vollzeit | Entgelt nach TVL



Über uns

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) umfasst die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum. Mit über 7.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die UMG der größte Arbeitgeber in der Region. Mehr als 65 Kliniken, Institute und Abteilungen stehen für eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung, exzellente Forschung und moderne Lehre. Göttingen als Stadt der Wissenschaft liegt im Zentrum Deutschlands und die Universitätsmedizin ist vor Ort eingebunden in ein attraktives Netzwerk universitärer und außeruniversitärer Wissenschaftseinrichtungen.

Das Institut ist spezialisiert auf die funktionelle Anatomie des Gehirns von Säugetieren. Dabei spielen im Unterricht das menschliche Gehirn und in der Forschung das Nagergehirn eine zentrale Rolle. Mit modernsten
Mausmodellen wollen wir vor allem verstehen, wie synaptische Netzwerke zur Verarbeitung von Tastsinnesreizen organisiert sind, mit einem besonderen Fokus auf GABAerge Neurone der Großhirnrinde.

 

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung des anatomischen Unterrichts für Studierende der Human- und Zahnmedizin
  • Mitarbeit in einem der verschiedenen Forschungsprojekte zu Struktur-Funktionsbeziehungen in kortikalen Schaltkreisen. Neben der Mitarbeit im Projekt besteht die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation (Habilitation)

 

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss in Medizin, Biologie, Molekularer Medizin oder verwandten Fächern (Promotion von Vorteil)
  • Vorerfahrungen mit mindestens einer Technik wie stereotaktische Tracer-Injektionen, Elektronenmikroskopie oder auch Elektrophysiologie starkes Interesse an experimentell-neurobiologischen Fragestellungen
    hohes Maß an Eigeninitiative und Motivation Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft


Unser Angebot:

  • eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit
  • ein kollegiales, teamorientiertes Umfeld
  • ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsangebot
  • Gesundheit und Sport gefördert durch ein ausgezeichnetes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Entgelt nach Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) inkl. Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • einen Arbeitsplatz in einer attraktiven, dynamischen und gleichzeitig historischen Stadt

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Die Universitätsmedizin Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Der beruflichen Teilhabe von schwerbehinderten Menschen sieht sich die Universitätsmedizin Göttingen in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Personen nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits im Bewerbungsschreiben anzugeben.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.01.2020 an:

Universitätsmedizin Göttingen
Institut für Neuroanatomie
Prof. Dr. Jochen Staiger
Institutsdirektor
Kreuzbergring 36
37075 Göttingen

Tel.: +49-(0)551-397051
Fax: +49-(0)551-3914016
E-Mail: jochen.staiger@med.uni-goettingen.de
Web: http://www.neuroanatomie.uni-goettingen.de/

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per EMail im PDF-Format in einer Datei bzw. per Post in Kopie und nicht in Mappen, es erfolgt keine Rücksendung!

Wir bitten Sie um Verständnis, dass Fahrt- und Bewerbungskosten nicht erstattet werden können.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich