wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters für die forschungsnahe Unterstützung des Hochleistungsrechnens

Heinrich Heine Universität Düsseldorf

Deutschland

An der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist im Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIM) vorbehaltlich der Mittelzuweisung des MKW zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle eines/einer

 

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
für die forschungsnahe Unterstützung des Hochleistungsrechnens
(100 %, EG 13 TV-L)

 

zu besetzen. Die Anstellung erfolgt zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren mit der Option der Verlängerung. Es handelt sich um eine Qualifikationsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die der Förderung der wissenschaftlichen Qualifizierung der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters dienen soll.

 

Das ZIM ist der zentrale Service-Provider der Heinrich-Heine-Universität (HHU). Es ist ein Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für alle Aspekte der digitalen Informationsversorgung und -verarbeitung, der digitalen Kommunikation und des Einsatzes digitaler Medien

 

Das ZIM betreibt ein High-Performance-Cluster für wissenschaftliche Berechnungen, das von allen forschenden Einrichtungen und Instituten der Universität genutzt werden kann. Neben dem reinen Betrieb der IT-Hardware bietet das ZIM außerdem eine umfangreiche und ganzheitliche Betreuung der User; von der Einrichtung des Zugangs über Hilfe bei der Modellierung bis hin zur Mitarbeit bei der Entwicklung von maßgeschneiderter Software für das HPCSystem. Seit 2019 stärkt das Land NRW den Bereich High-PerformanceComputing und fördert dabei eine Kooperation zwischen den Hochschulen. Dabei sollen standortübergreifende Fortbildungsangebote geschaffen und die Schwerpunkt-Kompetenzen der Standorte miteinander verknüpft werden.

 

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?
• Beratung und Unterstützung der Anwender/innen
• Beratung und Unterstützung der Anwender
• Performanceanalyse und Optimierung von parallelen und
Big-Data-Anwendungen
• Implementierung von Hardware- und Software-Komponenten
• Methodenentwicklung für das Hochleistungsrechnen, insbesondere
im Bereich der Lebenswissenschaften
• Kooperation mit Instituten und internationalen Partnern
• Erstellung von Lehrmaterial für interessierte Forscher
• Mitarbeit in hpc.nrw als HPC-Kompetenznetzwerk
Was erwarten wir?
• Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (M.Sc/M.A./Diplom/
Magister) in einem technischen oder math.-naturwissenschaftlichen Bereich
• Technische Kompetenz im Bereich der HPC-Architekturen,
-Softwaretechnologien sowie im Monitoring
• Sehr gute Linux-Administrationskenntnisse
• Sehr gute Programmierkenntnisse und gute Kenntnisse in
Shell- und Script-Sprachen
• Gute Netzwerkkenntnisse und Kenntnisse über Infiniband

• Erwünscht sind Erfahrungen in der Programmierung und Nutzung
von Hochleistungsrechnern sowie Werkzeugen zur Leistungsanalyse
und Leistungsoptimierung paralleler Anwendungen
• Kenntnisse in Webprogrammierung und Datenbanken zur
Weiterentwicklung von Tools
• Erfahrungen in der Lehre und der Entwicklung von Lehrmaterial

 

Darüber hinaus erwarten wir ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Engagement, Flexibilität und Teamgeist. Sie verfügen über einen ergebnisorientierten Arbeitsstil, ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit und eine strukturierte Arbeitsweise. Sie sind breit zum wissenschaftlichen Arbeiten und zum Einsatz in der Lehre.

 

Was bieten wir Ihnen? Wir bieten Ihnen eigenverantwortliches wissenschaftliches Arbeiten auf einem innovativen Arbeitsgebiet sowie Fortbildungen, Schulungen und Spielräume für eigene Projekte.

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

 

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.

 

Ihr Ansprechpartner bei Fragen ist der Direktor des ZIM, Herr Dr. Harald Ziegler; E-Mail: harald.ziegler@hhu.de; Telefonnummer: 0211 8113900.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 109 T 19 – 3.1 bis zum 18.06.2019 an die

 

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Zentrum für Informationsund Medientechnologie (ZIM)
z. H. Herrn Dr. Ziegler
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wissenschaftlichen-mitarbeiterinmitarbeiters-fuer-die-forschungsnahe-unterstuetzung-des-hochleistungsrechnens,i3524.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich