wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Institut für Strukturmechanik

Bauhaus Universität Weimar

Deutschland

An der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar sind zum frühest möglichen Zeit­punkt an der Professur »Modellierung und Simulation – Mechanik« am Institut für Strukturmechanik zwei Stellen einer/eines



wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (m/w/d)



mit dem Ziel der Förderung der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation zu besetzen. Beide Stellen sind zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Verlängerung ist nach den geltenden Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) möglich. Es handelt sich um Vollzeitstellen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung ist gegeben. Die Stellen enthalten einen Qualifikationsanteil. Das Qualifikationsvorhaben findet in Absprache mit dem zuständigen Professor statt.



Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit in der Lehre im Bachelor- und Masterstudiengang Bauingenieurwesen und im Master­studiengang Digital Engineering
  • Forschung auf dem Gebiet »Computational Mechanics«
  • Administrative Tätigkeiten


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Diplom oder Master im Maschinenbau, in der Angewandten Mathematik oder im Bauingenieur­wesen
  • Sehr gute Kenntnisse in der Mechanik und Mathematik und Machine Learning
  • Programmiererfahrung (C/C++ oder Fortran) insbesondere im Zusammenhang mit Finiten Elementen
  • Sehr gute Deutschkenntnisse

 

Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.



Die Bauhaus-Universität Weimar verfolgt eine gleichstellungsfördernde, familienfreundliche Personal­politik. Zu den strategischen Zielen der Universität gehört, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen. Die Bauhaus-Universität Weimar bittet daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrück­lich um ihre Bewerbung.



Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.



Ihre Bewerbung, mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen, richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer B/WP-03/19 vorzugsweise in elektronischer Form (PDF-Dokument) bis zum 31. Juli 2019(verlängerte Ausschreibungsfrist) an:



Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Bauingenieurwesen
Professur Modellierung und Simulation - Mechanik
Herrn Prof. Dr.-Ing. Timon Rabczuk
Marienstraße 15
99421 Weimar

E-Mail: timon.rabczuk[at]uni-weimar.de


Hinweise zum Datenschutz

Da der verschlüsselte Empfang Ihrer E-Mail seitens der Bauhaus-Universität Weimar aktuell noch nicht gewährleistet werden kann, bitten wir zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Falle der elek­tronischen Bewerbung um Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per verschlüsselter ZIP-Datei unter Benutzung der Kennziffer »B/WP-03/19)« als Passwort. Es wird darauf hingewiesen, dass bei unverschlüsselter Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Über­tragungsweg nicht gewährleistet ist.

Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die er­forderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.

Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGVO) finden Sie unter: »Hinweise zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber« auf unsere Internet­seite unter: 
https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wissenschaftliche-mitarbeiterinwissenschaftlicher-mitarbeiter-mwd-institut-fuer-strukturmechanik,i4043.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich