Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Fahrzeuglichttechnik

Universität Hannover

Deutschland

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Fahrzeuglichttechnik

(EntgGr. 13 TV-L, 100 %)

 

Am Institut für Produktentwicklung und Gerätebau (IPeG) entwickeln über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter innovative Lösungen für die Zukunftsthemen Mobilität und autonomes Fahren, Photonik, Additive Fertigung und Künstliche Intelligenz. Die Besonderheit der Forschungsprojekte am IPeG ist neben der Interdisziplinarität die Breite der Themen: Von der Ideengenerierung in Kreativworkshops über den computergestützten Entwurf bis hin zur Fertigung physischer Prototypen und der Validierung, werden alle Phasen des Produktentwicklungsprozesses durchlaufen.

 

Als Mitarbeiterin oder als Mitarbeiter am IPeG erwarten Sie ideale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Weg hin zu Ihrer Promotion. Aufgrund der Größe des Instituts ist eine direkte Betreuung durch Prof. Lachmayer möglich. Sie werden fachliche Unterstützung in Ihrem eigenen Forschungsthema finden und ebenso Einblicke in die oben genannten Zukunftsthemen Ihrer Kolleginnen und Kollegen erhalten. Bei halbjährlichen Vorträgen erhalten Sie hilfreiches Feedback zu Ihrem Forschungsthema.

 

In der Arbeitsgruppe „Optomechatronik“ ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Fahrzeuglichttechnik (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum 01.12.2019 zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet, eine Verlängerung bis zur Promotion ist vorgesehen.

 

Den Schwerpunkt Ihrer Forschungsarbeit bilden Konzeptionierung, Entwicklung und Validierung neuartiger Lichtsysteme für den Innen- und Außenbereich von Fahrzeugen. Im Fokus steht dabei neben technologischen Fragestellungen auch das menschliche Sehen. Dafür führen Sie mit vorhandenen und mit eigenen Prototypen Feldversuche durch und entwickeln diese weiter.

 

Ihre Aufgaben

  • Eigenverantwortliche Bearbeitung Ihres Forschungsprojektes

  • Erarbeiten neuer Forschungsideen und Transfer von Forschungsergebnissen in die Industrie

  • Übernahme von Aufgaben in der Lehre

  • Erarbeiten Ihrer Dissertation

 

Ihr Profil

  • Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums im Maschinenbau oder eines technisch/naturwissenschaftlich ausgerichteten Studiums (Uni/TH/FH)

  • Kenntnisse im Bereich der Fahrzeugtechnik

  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Fähigkeit, schnell und sicher neue Fertigkeiten zu erlernen

 

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

 

Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, gerne auch per E-Mail, bis zum 15.09.2019 unter Angabe der Referenznummer #082019 an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Produktentwicklung und Gerätebau (IPeG)
Welfengarten 1A
30167 Hannover

 

Für Auskünfte steht Ihnen Frau Gürsel (Tel.: 0511 762-3472, 
E-Mail: guersel@ipeg.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.

 

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich