Wiss. Mitarbeiter/in - Professur für Energieverfahrenstechnik

Technische Universität Dresden

Deutschland

Fakultät Maschinenwesen


Am Institut für Verfahrenstechnik und Umwelttechnik ist an der Professur für
Energieverfahrenstechnik zum 01.11.2019, vorbehaltlich vorhandener Mittel, eine Stelle als


wiss. Mitarbeiter/in
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E13 TV-L)


zunächst bis zum 31.05.2020 (Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG) zu besetzen. Es besteht die
Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation.


Aufgaben: Die Tätigkeit umfasst die Bearbeitung eines Forschungsvorhabens zur Untersuchung
symbiotischer Industriebeziehungen mit dem Ziel der Flexibilisierung von Energieversorgungsund Produktionssystemen. Schwerpunkt ist die Modellierung entsprechender Systeme mit der
modelicabasierten Simulationsumgebung SimulationX. Dafür sind Modulbausteine (bspw.
Technologien zur Abwärmenutzung, Produktionselemente etc.) zu entwickeln, die anschließend
anhand praxisnaher Szenarien verifiziert, validiert und ausgewertet werden. Ziel der
Untersuchungen ist das Aufzeigen von Wirkungszusammenhängen und Risiken innerhalb von
Industrial Symbiosis-Projekten. Die Tätigkeit umfasst ebenfalls die Berichtlegung, Korrespondenz
mit Industrie- und Forschungspartnern sowie Publikation der wiss. Ergebnisse.


Voraussetzungen: wiss. HSA (Diplom oder Master) mit überdurchschnittlichem Ergebnis (nicht
älter als 01/2018) in der Fachrichtung Energie- oder Verfahrenstechnik, Chemie- oder
Wirtschaftsingenieurwesen o.ä. mit klarem Bezug zu energieverfahrenstechnischen und -
prozesstechnischen Fragestellungen; fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Energietechnik,
Systemanalyse, Simulation und Modellierung sowie Wärme- und Stoffübertragung; hohes
Interesse am theoretischen aber auch experimentellen Arbeiten sowie an ingenieurwiss.
Fragestellungen; Motivation; Eigeninitiative; Fähigkeit zur teamorientierten, interdisziplinären
Zusammenarbeit; sehr sichere Beherrschung Deutsch/Englisch in Wort und Schrift. Von Vorteil
sind Erfahrungen auf dem Gebiet der objektorientierten Modellierung (bspw. Modelica,
SimulationX, EBSILON o.ä.).


Auskünfte unter Tel.: 0351 / 463 - 34036, Fax: 0351 / 463 – 37753.


Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit
Behinderungen.


Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe einer Fax- oder
E-Mailverbindung bis zum 17.09.2019 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU
Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Verfahrenstechnik und Umwelttechnik,
Professur für Energieverfahrenstechnik, Herrn Prof. Dr.-Ing. Michael Beckmann,
Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden bzw. über das SecureMail Portal der TU Dresden
https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Dokument an: evt@mailbox.tu-dresden.de. Ihre
Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.


Vorstellungskosten werden nicht übernommen!
Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie
weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis
für Sie zur Verfügung gestellt.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich