Wiss. Mitarbeiter/in Doktorand/in - Fachgebiet Boden-und Hydrogeographie

Philipps Universität Marburg

Deutschland

Am Fachbereich Geographie, Fachgebiet Boden-und Hydrogeographie, Prof. Dr. Peter Chifflard, ist zum
nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf 3 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, eine

 


Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der Promotion (PhD)

 


in Teilzeit (50 % der regelmäßigen Arbeitszeit) zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13
des Tarifvertrages des Landes Hessen. Alternativ kann die Stelle zunächst befristet auf zwei Jahre als
Qualifizierungsstelle zum Erwerb weiterer wissenschaftlicher Kompetenzen (Postdoc) besetzt werden.
Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre im Bereich der Bodengeographie/Bodenkunde sowie die Untersuchung von Wechselwirkungen zwischen der Pedo-, Bio- und Hydrosphäre.

 


Auswirkungen des Klimawandels und des menschlichen Handelns auf die Pedosphäre und den darin ablaufenden
Prozessen sind von besonderem Interesse. Ein wesentlicher Schwerpunkt zukünftiger Forschung soll in der experimentellen und modelltechnischen Untersuchung des Kohlenstoffkreislaufes in Böden unter landwirtschaftlicher
und forstlicher Nutzung liegen.

 


Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG.

 


Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar)
in Geographie oder vergleichbaren Disziplinen; für die PostDoc-Stelle ist zusätzlich die Promotion erforderlich.

 


Vorausgesetzt werden fundierte Kenntnisse in den Bereichen Bodengeographie und/oder Bodenkunde, ausgewiesene bodenkundliche Gelände- und Laborerfahrung. Erfahrungen und Kenntnisse in der Bedienung eines C/N-,
TOC-Analyzers, Fluoreszenz-, oder Atomabsorptionsspektrometers sowie modelltechnische Erfahrungen im Umgang mit ein- oder mehrdimensionalen Transportmodellen (z. B. HYDRUS 1D/2D/3D) sind wünschenswert.

 

Kenntnisse in Programmiersprachen (z. B. R, Python, Matlab) und in Geographischen Informationssystemen (z. B.
ArcGIS, SAGA) sind erwünscht. Die Forschungsergebnisse sollen in internationalen Zeitschriften und Konferenzen
veröffentlicht werden, so dass sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in englischer Sprache
unverzichtbar ist. Die Teilnahme an (mehrtägigen) Dienstreisen und der Besitz eines Führerscheins der Klasse B
sind wünschenswert. Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

 


Die Philipps-Universität unterstützt aktiv die professionelle Entwicklung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und
Nachwuchswissenschaftlern durch die Angebote der Marburg Research Academy (MARA), des International Office
und der Stellen für Hochschuldidaktik und Personalentwicklung.

 


Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Personen mit Kindern sind
willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3)
werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

 


Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht
zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

 


Ihre Bewerbungsunterlagen (mit Präsentation der Forschungsinteressen, Lebenslauf, Kopien von akademischen Zeugnissen und Dokumenten, Publikationsliste, Kursliste etc.) senden Sie bitte bis zum 29.11.2019
unter Angabe der Kennziffer fb19-0018-wmz-2019 an den Fachbereich Geographie der Philipps-Universität
Marburg, Deutschhausstr. 10, 35032 Marburg oder in einer PDF-Datei an peter.chifflard@geo.unimarburg.de.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich