Wiss. Mitarbeiter*in / Arzt*Ärztin - Medizinische Klinik m.S. Kardiologie und Angiologie CCM — CCM

Charité Universitätsmedizin Berlin

Deutschland

Wiss. Mitarbeiter*in / Arzt*Ärztin


26.04.2019


Ärztlicher Dienst


Berufseinsteiger
Bewerbungsfrist 01.05.2020

 

Medizinische Klinik m.S. Kardiologie und Angiologie CCM — CCM

 

Unternehmensbeschreibung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charitéhervor.

 

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Die Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie am Campus Charité Mitte deckt mit zwei Normalstationen, angegliederten Intensivstation und vier Herzkatheterlaboren das gesamte Spektrum der modernen Herzkreislaufmedizin ab. Neben der interventionellen Therapie von Herzrhythmusstörungen (Ablation) liegt ein Schwerpunkt auf der kathetergestützten Therapie von Herzklappenerkrankungen.

 

Aufgabengebiet

  • Wissenschaftliche und ärztiche Dienstleistungen in Forschung, Lehre und Krankenversorgung

  • Die Beschäftigung dient der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (Facharztweiterbildung)

Voraussetzungen

  • Promotion erwünscht

  • möglichst Erfahrung im Bereich der Kardiologie

  • starkes Interesse für den Bereich Intensivmedizin

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

 

Beschäftigungsdauer

5 Jahre WissZeit VG unter Berücksichtigung anrechenbarer Zeiten

 

Arbeitszeit

42 Wochenstunden

 

Vergütung

Ä1 TV-ÄrztInnen Charité Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

 

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

 

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

 

Kennziffer

CC11-07.19

 

Bewerbungsfrist

01.05.2020

 

Bewerbungsanschrift

Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an:

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. med. Karl Stangl
Klinik mit SP Kardiologie und Angiologie
Charité Campus-Mitte
10098 Berlin

Ansprechpartner für Nachfragen

 

Prof. Dr. med. Karl Stangl
Tel: 030 450 513 072


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wiss-mitarbeiterin-arztaerztin-medizinische-klinik-ms-kardiologie-und-angiologie-ccm-ccm,i3849.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich