W3-Professur für Germanistische Linguistik mit Schwerpunkt Grammatik und Lexikon

Friedrich Schiller Universität Jena

Deutschland

W3-Professur für Germanistische Linguistik mit Schwerpunkt Grammatik und Lexikon

 

An der Philosophischen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur (W3) für Germanistische Linguistik mit Schwerpunkt Grammatik und Lexikon

zu besetzen.

Die zu berufende Persönlichkeit soll das Fach Germanistische Linguistik mit dem thematischen Schwerpunkt Grammatik und Lexikon in Forschung und Lehre vertreten. Sie/Er soll im Gegenstandsbereich einfacher und komplexer Einheiten von der Wortebene bis zur Satzebene ausgewiesen sein und diese aus gebrauchsbasierter Perspektive erfassen. Die Anwendung datenintensiver und empirischer Methoden wie qualitative oder quantitative Korpusanalysen bzw. experimentelle Verfahren wird erwartet. Neben selbstständiger Forschung ist die Lehramtsausbildung ein zentraler Bestandteil der Professur. Deshalb werden ausgewiesene Erfahrungen oder Interessen im Bereich Linguistik und Schule erwartet.

Die zu berufende Persönlichkeit wird an der gesamten Lehre in den Lehramts- und Bachelor-Studiengängen der Germanistischen Sprachwissenschaft, im Master-Studiengang Germanistische Sprachwissenschaft und an interdisziplinären Lehrangeboten der Linguistik mitwirken. Sie/Er soll eine bevorstehende inhaltliche und strukturelle Überarbeitung des gesamten Lehrangebots maßgeblich mitgestalten. Die Unterrichtssprache ist deutsch. Erwartet werden zudem nachweisbare Erfahrungen in der erfolgreichen Drittmitteleinwerbung, eine sichtbare Vernetzung in der nationalen und internationalen Forschergemeinschaft, Führungskompetenz sowie die Bereitschaft, künftig an der Entwicklung interdisziplinärer Forschungsschwerpunkte mitzuwirken.

Voraussetzung sind fachlich einschlägige Promotion und Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie pädagogische Eignung.

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist bestrebt, den Anteil von Professorinnen zu erhöhen. Sie ermutigt daher insbesondere Wissenschaftlerinnen zu einer Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsverzeichnis, Lehrveranstaltungsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, Forschungsagenda) in elektronischer Form zusammengefasst in einer Datei im Format *.pdf bis zum 03.06.2019 an folgende Adresse: jobs_facultyofarts@uni-jena.de.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen ausgefüllten Bewerberbogen im Format *.doc bei. Den Bewerberbogen können Sie hier herunterladen.

Bei Fragen zur Position und zum Verfahren wenden Sie sich bitte an den Dekan der Philosophischen Fakultät, Herrn Professor Dr. Stefan Matuschek, unter +49.3641.9.44000 oder facultyofarts@uni-jena.de.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/w3-professur-fuer-germanistische-linguistik-mit-schwerpunkt-grammatik-und-lexikon,i3484.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich