W1-Juniorprofessur für Kommunikationswissenschaft

Universität Münster

Deutschland

Am Institut für Kommunikationswissenschaft (IfK) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W1-Juniorprofessur für Kommunikationswissenschaft
mit dem Schwerpunkt Strategische Kommunikation

zu besetzen. Die Ernennung erfolgt zunächst für drei Jahre. Bei positiver Evaluierung wird das Dienstverhältnis um weitere drei Jahre verlängert.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Juniorprofessur ist das Forschungsfeld strategische Kommunikation, d.h. die Strukturen, Prozesse, Inhalte und Effekte von Public Relations und Kommunikationsmanagement, die aus sozialwissenschaftlicher Perspektive bearbeitet werden sollen. Die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber soll einen Beitrag zur theoretischen und empirischen Analyse des Gegenstandsbereichs leisten, die insbesondere auch die soziale und gesellschaftliche Kontextuierung strategischer Kommunikation reflektiert.

Neben der Mitwirkung an den Forschungsaktivitäten des Instituts wird von der zukünftigen Stelleninhaberin/dem zukünftigen Stelleninhaber ein hohes Engagement in der akademischen Lehre und in der Betreuung von Prüfungen in den Bachelor- und Master-Studiengängen Kommunikationswissenschaft sowie im Master-Studiengang Strategische Kommunikation erwartet. Zu den Aufgaben der Professur gehören die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von vier Semesterwochenstunden in der ersten und fünf Semesterwochenstunden in der zweiten Phase der Stellenlaufzeit (von Beginn an in deutscher Sprache) sowie die Betreuung von Abschlussarbeiten insbesondere im Master-Studiengang Strategische Kommunikation.

Im Rahmen der Juniorprofessur soll durch die selbstständige Wahrnehmung von Aufgaben in Forschung und Lehre die Qualifikation für eine Berufung auf eine Universitätsprofessur erworben werden.

Eingangsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und eine einschlägige überdurchschnittliche Promotion. Die Bewerberinnen und Bewerber sollen neben einschlägiger wissenschaftlicher Qualifikation über Lehr- und Prüfungserfahrung verfügen. Sie sollen das Fach Kommunikationswissenschaft in der Breite und insbesondere den Bereich der strategischen Kommunikation in Forschung und Lehre vertreten können. Es wird erwartet, dass die zu berufende Persönlichkeit bereits einschlägige wissenschaftliche Publikationen zum Themenschwerpunkt strategische Kommunikation vorweisen kann. Eigene Erfahrungen mit der Akquise und Durchführung von Drittmittelprojekten sind erwünscht.

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 30.11.2019 in elektronischer Form (als eine pdf-Datei) erbeten an den

Dekan des Fachbereichs 06 – Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Herrn Prof. Dr. Martin Bonsen
E-Mail: dek.fb06@uni-muenster.de


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich