Universitätsprofessur für Physikalische Chemie mit dem Schwerpunkt Angewandte Physikalische Chemie

Freie Universität Berlin

Deutschland

Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie - Institut für Chemie und Biochemie

Universitätsprofessur für Physikalische Chemie mit dem Schwerpunkt Angewandte Physikalische Chemie Besoldungsgruppe: W 2 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis Kennung: Angewandte Physikalische Chemie

Bewerbungsende: 24.10.2019

Aufgabengebiet:

Vertretung der Physikalischen Chemie in Forschung und Lehre. Die Professur ist am Institut für Chemie und Biochemie angesiedelt und hat einen Forschungsschwerpunkt in anwendungsorientierten Fragestellungen der Physikalischen Chemie

Einstellungsvoraussetzungen:

Gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • International ausgewiesene Lehr- und Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Physikalischen Chemie, mit Schwerpunkt in anwendungsorientierten Fragestellungen
  • Erfahrung in der eigenverantwortlichen Durchführung von Lehrveranstaltungen der Physikalischen Chemie
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Fähigkeit zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

Neben den sich insbesondere aus § 99 BerlHG ergebenden dienstlichen Aufgaben werden von der/dem Berufenen außerdem die nachstehend aufgeführten Tätigkeiten erwartet:

  • Vertretung der Lehre des Fachgebietes in voller Breite in den Studiengängen des Instituts für Chemie und Biochemie, insbesondere im Rahmen des Bachelorstudiums und des englischsprachigen Masterstudiums Chemie
  • Mögliche Forschungsrichtungen sind z. B. physikochemische Charakterisierung funktioneller Materialien und/oder Grenzflächen mit dem Schwerpunkt auf einem molekularen Verständnis der zugrundeliegenden Prozesse
  • Mitarbeit im SFB 1349 "Fluor-Spezifische Wechselwirkungen", am SupraFAB "Supramolekulare Funktionale Architekturen an Biogrenzflächen", im Exzellenzcluster „Unisyscat“ oder weiteren in Berlin etablierten Forschungsverbünden
  • Kooperation im Bereich der existierenden sowie zukünftiger fachspezifischer Forschungsschwerpunkte bzw. deren sinnvolle Ergänzung
  • Behandlung von für die Disziplin relevanten Gender- und Diversity-Aspekten in Forschung und Lehre.

Weitere Informationen

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden/ggf. auch Ernennungsurkunden in deutscher oder englischer Sprache [ggf. Übersetzungen beifügen], Schriftenverzeichnis, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Sprachzertifikate, außerdem – falls für das jeweilige Fachgebiet zutreffend – Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen, Patenten, Ausgründungen, etc.) sind  (vorzugsweise elektronisch in einer einzigen pdf-Datei, maximal 5 MB) einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung zu richten an die

 

Freie Universität Berlin

Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie

Dekanat

z.Hd. Frau Dr. Sick

Arnimallee 22

14195 Berlin

E-Mail: berufungen@bcp.fu-berlin.de

 

Die für die Besetzung von Professuren insbesondere relevanten Rechtsvorschriften des Berliner Hochschulgesetzes (§§ 99, 100, 101, 102 a,102 c BerlHG) finden Sie hier: www.fu-berlin.de/praesidialamt


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich