Universitätsprofessors/Universitätsprofessorin für das Fachgebiet Cyber-Physical Systems

Montanuniversität Leoben

Österreich

 


Ausschreibung Professur für Cyber-Physical Systems


An der Montanuniversität Leoben, Österreich, ist die Stelle eines/einer


Universitätsprofessors/Universitätsprofessorin
für das Fachgebiet
Cyber-Physical Systems


zum ehest möglichen Termin in Form eines unbefristeten, privatrechtlichen Dienstverhältnisses zur
Montanuniversität Leoben nach Angestelltenrecht im vollen Beschäftigungsausmaß zu besetzen.
Gesucht wird eine wissenschaftlich hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit von internationalem
Rang, die den Fachbereich Cyber-Physical Systems (CPS) an der Montanuniversität aufbaut und in
Forschung und Lehre vertritt.


Der Forschungsschwerpunkt des/der Kandidaten/in soll in der Digitalisierung von technischen Systemen
liegen. Dazu bietet die Montanuniversität Leoben ein interessantes Spektrum von Fachbereichen, die
den Wertschöpfungskreislauf von Werkstoffen abbilden und in welche die Forschung des/der
Kandidaten/in einfließen soll.


Fundierte Erfahrungen im Bereich CPS, beispielsweise auf einem der folgenden Bereiche, sind von
Vorteil:


 Modellierung und Steuerung technischer Systeme und Prozesse (Digital Twin, etc.)
 Real-time modeling und Embedded simulation
 Networked embedded systems, Sensor-based monitoring
 AI-based CPS
 Cloud systems


Von großer Bedeutung ist der Nachweis einer Kooperationsbefähigung mit universitären Fachbereichen
und der Industrie.


Anstellungserfordernisse sind eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder
gleichwertige ausländische Hochschulbildung, ein facheinschlägiges Doktorat, eine hervorragende
Qualifikation für das zu besetzende Fach (Habilitation oder gleichzuhaltende Eignung), die
pädagogische und hochschuldidaktische Eignung sowie sehr gute Kenntnisse der deutschen und
englischen Sprache.



Die Einstufung erfolgt entsprechend dem Kollektivvertrag für Universitäten in der Verwendungsgruppe
A 1. In dieser Einstufung beträgt das kollektivvertragliche Monatsentgelt bei Vollzeitbeschäftigung
€ 5.130,20 brutto (exkl. 13. und 14. Sonderzahlungen). Ein allfällig höheres Entgelt kann bei
entsprechender Qualifikation zum Gegenstand der Berufungsverhandlungen gemacht werden.


Die Montanuniversität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen
ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.


Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Nachweis der oben angeführten
Anstellungserfordernisse, Darstellung der bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit, Kopien der fünf
wichtigsten Publikationen auf CD-ROM) sind im Postwege einlangend bis spätestens 07.01.2020 an den
Rektor der Montanuniversität Leoben, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Dr.h.c. Wilfried Eichlseder, FranzJosef-Straße 18, A-8700 Leoben, zu senden.


Auskünfte erteilt der Leiter des Lehrstuhls für Allgemeinen Maschinenbau, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont.
Florian Grün, Franz Josef-Straße 18, 8700 Leoben, Österreich, Tel.: +43 3842 402 DW 1450, e-mail:
florian.gruen@unileoben.ac.at, URL: www.unileoben.ac.at.


Der Rektor:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Dr.h.c. Wilfried Eichlseder


Impressum und Offenlegung (gemäß MedienG):
Medieninhaber, Herausgeber und Hersteller: Montanuniversität Leoben, Franz Josef-Straße 18, A-8700 Leoben.
Vertretungsbefugtes Organ des Medieninhabers: Rektor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c. Wilfried Eichlseder.

Verlags- und Herstellungsort:
Leoben. Anschrift der Redaktion: Zentrale Dienste der Montanuniversität Leoben, Franz-Josef-Straße 18, A-8700 Leoben.


Unternehmensgegenstand: Erfüllung von Aufgaben gemäß § 3 Universitätsgesetz 2002, BGBl. I Nr. 120/2002 in der jeweils geltenden
Fassung. Art und Höhe der Beteiligung: Eigentum 100%. Grundlegende Richtung: Information der Öffentlichkeit in Angelegenheiten der
Forschung und Lehre sowie der Organisation und Verwaltung der Montanuniversität Leoben sowie Veröffentlichung von Informationen nach
§ 20 Abs. 6 Universitätsgesetz 2002.

 


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich