Studentische Hilfskraft im Bereich der Sprachpraxis

Universität Hannover

Deutschland

Studentische Hilfskraft (m/w/d) im Bereich der Sprachpraxis

(10 Stunden/Monat)

Am Romanischen Seminar ist eine Stelle als Studentische Hilfskraft (m/w/d) im Bereich der Sprachpraxis (10 Stunden/Monat) zum 01.09.2022 oder 01.10.2022 zunächst befristet bis zum 14.02.2023. Eine Verlängerung wird angestrebt. Die Arbeitszeiten erfolgen flexibel nach Absprache.

Aufgaben

Der Aufgabenbereich der studentischen Hilfskraft gestaltet sich vielfältig und beinhaltet überwiegend:

  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Seminarmaterialien (bibliographische Recherche auf Spanisch, Literaturbeschaffung, etc.)
  • Mithilfe bei der Organisation und Durchführung der entsprechenden Seminare

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist eine gültige Immatrikulation an einer deutschen Hochschule.

Wir erwarten:

  • gute Kenntnisse der spanischen Sprache
  • zuverlässige, selbstständige Arbeitsweise
  • Interesse für das Fach- und Aufgabengebiet

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Kurzbewerbung (Bewerbungsschreiben, Notenspiegel und Lebenslauf) bis zum 30.06.2022 in elektronischer Form an

E-Mail: estrada@romanistik.phil.uni-hannover.de und
sanchez.serda@romanistik.phil.uni-hannover.de 

oder alternativ postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Romanisches Seminar
Königsworther Platz 1
30167 Hannover

Fragen beantworten Ihnen gerne Rosa M. Estrada García und Marta Sánchez Serdà per E-Mail oder in der Sprechstunde (Zeiten s. Homepage).

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.  


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln