Professur für Mobilitäts- und Fahrzeugsysteme für hohe Transportkapazität

Karlsruher Institut für Technologie

Deutschland

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft" schafft und vermittelt das KIT Wissen
für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in
den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistesund Sozialwissenschaften zusammen. Seine 24 400 Studierenden bereitet das KIT durch ein
forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft,
Wirtschaft und Wissenschaft vor.

Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Das KIT ist eine der deutschen Exzellenzuniversitäten.

Im Bereich III und an der KIT-Fakultät für Maschinenbau ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
W3 Professur für Mobilitäts- und Fahrzeugsysteme für hohe Transportkapazität
zu besetzen.

Tätigkeitsbeschreibung: Zu den Aufgaben der Professur gehören Forschung, Lehre und
Innovation auf dem Gebiet der Transportsysteme hoher
Beförderungskapazität, wie z.B. der Eisenbahn, Straßenbahn, U-Bahn,
Bus und Seilbahn. Schiffe stehen nicht im Fokus.

Inhaltliche Schwerpunkte der Professur sind

• Gesamtsystembetrachtungen auf Fahrzeugebene sowie die daraus abgeleiteten Anforderungen an
• Fahrzeuge und ihre Hauptsysteme (Fahrzeugkonzepte, Antrieb, Tragstrukturen, Fahrwerk, Bremsen,
Leittechnik, Mensch-Mobilitätssystem-Interaktion, etc.),
• Energieversorgung,
• Handhabungssysteme (Be- und Entladeeinrichtungen, Kupplungssysteme),
• prädiktives Wartungsmanagement (Fahrzeugkomponenten, RadSchiene-Kontakt),
• die Integration des Fahrzeugs in das Gesamtsystem und
• automatisches und autonomes Fahren, automatisierte Betriebsabläufe.

Zur Lehrverpflichtung gehören deutsch- und englischsprachige
Lehrangebote für die Bachelor- und Masterstudiengänge des
Maschinenbaus sowie der Mechatronik und Informationstechnik. Ein
angemessener Beitrag zum Lehrexport von Ingenieurmodulen für andere
Fakultäten und in der wissenschaftlichen Weiterbildung wird erwartet.
Durch gemeinsame Projekte mit Industrie- und Verkehrsunternehmen
sollen wesentlich Beiträge zur Innovation dieser Mobilitäts- und
Fahrzeugsysteme geleistet werden.

Mit der Professur ist die Mitarbeit in der kollegialen Institutsleitung des
Instituts für Fahrzeugsystemtechnik (FAST) am KIT verbunden. Eine
enge Kooperation und Abstimmung in Forschung und Lehre mit den
Professuren des FAST und eine aktive Rolle im KIT-Zentrum
Mobilitätssysteme wird erwartet.

Persönliche Qualifikation: Gesucht wird eine Persönlichkeit, die umfassende
Erfahrungen sowohl in der Forschung als auch in der Entwicklung und Anwendung
mitbringt, auf mehreren der oben genannten inhaltlichen Schwerpunkte durch
wissenschaftliche Leistungen mit internationaler Sichtbarkeit
hervorragend ausgewiesen ist und diese umfassend in Forschung und
Lehre vertreten kann. Erfahrungen aus einer mehrjährigen Tätigkeit in
der Industrie oder bei Verkehrsunternehmen sind von Vorteil.
Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb des
KIT, sowohl im Zentrum Mobilitätssysteme als auch in der
akademischen Selbstverwaltung, wird erwartet.

Die Fähigkeit zur aktiven Einwerbung von öffentlichen und privaten
Drittmitteln wird vorausgesetzt.

Vorausgesetzt werden eine Habilitation oder eine gleichwertige
Qualifikation, die auch außerhalb der Universität erworben sein kann
und didaktische Fähigkeiten einschließt. Lehrerfahrungen sind
erwünscht. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 47
Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg i.V.m. § 20 KIT-Gesetz.
Institut /

Dienstleistungseinheit:
FAST – Institut für Fahrzeugsystemtechnik
Vertragsdauer: unbefristet
Eintrittstermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbung bis: 14. Februar 2021

Ansprechpartner/in für fachliche Fragen:

Bewerbung:

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Marcus Geimer, Tel.:
0721/608-48601, E-Mail: marcus.geimer@kit.edu
Die Bewerbung sollte die üblichen Unterlagen enthalten (Lebenslauf,
Publikationsliste, Abschlusszeugnisse, Darstellung der bisherigen
Forschungs- und Lehrtätigkeit, Unterlagen zu drei eigenen Beiträgen
mit großer Wirkung in Forschung, Lehre oder Innovation, sowie Lehrund
Forschungskonzept für die Professur). Senden Sie diese
Unterlagen bitte an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT),
Bereich III Maschinenbau und Elektrotechnik, Bereichsleiter Prof. h.c.
Dr. Joachim Knebel, Campus Süd, Dekanat der KIT-Fakultät für
Maschinenbau, Kaiserstraße 12, 76131 Karlsruhe, vorzugsweise in
Form einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an dekanat@mach.kit.edu.

Das KIT ist bestrebt den Anteil an Professorinnen zu erhöhen und begrüßt
deshalb die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte
Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das
KIT erfolgt entsprechend dieser Datenschutzerklärung.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität Zürich

Universität zu Köln