Postdoktorand/in 50-100 % für Banking und Finance

Universität Zürich Institut für Banking und Finance

Schweiz

Institut für Banking und Finance

Postdoktorand*in
50-100 %

Im Herzen des Schweizer Finanzstandortes gelegen, ist das Institut für Banking und Finance (DBF) eines der führenden Institute in Europa mit 19 Professoren und mehr als 160 Mitarbeitenden. Neben einer starken Position in den Kernbereichen der Finance strebt das Institut auch in den Bereichen wie Responsibility in Finance oder Sustainable Finance nach akademischer Exzellenz und gesellschaftlicher Relevanz.
Im Rahmen eines länder- und institutsübergreifenden Forschungsprojektes (DACH-Projekt; Schweiz-Deutschland; Universität Zürich und Zeppelin Universität) von Prof. Dr. Carmen Tanner und Prof. Dr. Alexander Wagner ist eine drittmittelfinanzierte Stelle zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis 31.12.2024. Sie werden Teil eines interdisziplinären Teams (Psychologie, Finance, Ökonomie), das unter anderem mit dem "Center for Responsibility in Finance" zusammenarbeitet.

Über das Projekt:
Das vom SNF und DFG geförderte Projekt ("Promoting Honesty in Business: The Role of Contemplation Questions") verfolgt das Ziel, in interdisziplinärer Zusammenarbeit (Psychologie, Finance, Ökonomie) Ehrlichkeit in der Wirtschaft mithilfe von geeigneten Reflexionsfragen als Entscheidungshilfe und einem innovativen, game-basierten Tool aktiv zu fördern. In drei Subprojekten geht es darum, a) anhand von Interviews relevante Konfliktsituationen im Businesskontext zu eruieren, b) in experimentellen Designs die Relevanz von verschiedenen Reflexionsfragen zu prüfen, und schliesslich c) im Rahmen einer Interventionsstudie und anhand eines zu entwickelnden game-basierten digitalen Tools, die Effektivität der Reflexionsfragen zu analysieren.

Ihre Aufgaben

  • Aktive Mitarbeit an einem interdisziplinären und länderübergreifenden Forschungsprojekt
  • Publikationstätigkeit
  • Teilnahme an internationalen Tagungen
  • Mitarbeit an Konferenzen und Workshops
  • Mitarbeit bei administrativen Aufgaben und Lehre (minimal)
  • Betreuung von Studierenden (minimal)

Ihr Profil

  • Abschluss eines Doktorats-/Ph.D.-Studiums in Wirtschaft oder Psychologie mit Schwerpunkt Be-havioral/Business Ethics, Behavioral Economics, Behavioral Finance oder Corporate Governance
  • Erfolgreiche internationale Publikationstätigkeit und/oder Teilnahme an internationalen Konferenzen
  • Erfahrung in Projektmanagement
  • Profunde Kenntnisse im Bereich empirisch-experimenteller Forschung sowie Statistik (inkl. Programmierkenntnisse)
  • Interesse an einer wissenschaftlichen Profilierung in den Bereichen Behavioral/Business Ethics; Behavioral Economics; und/oder Digitalisierung & Ethik
  • Offen für Interdisziplinarität, Innovation und Praxisbezug
  • Erfahrungen im Bereich Digital Learning Tools, Gamification (wünschenswert)
  • Deutsche Sprache, ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Selbständige, zuverlässige und kooperative Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interdisziplinären, international vernetzten, kollegialen Team an einem attraktiven Arbeitsplatz im Herzen von Zürich. Die Anstellungsbedingungen richten sich nach den kantonalen und SNF-Richtlinien. Diese Stelle ist befristet bis zum 31.12.2024

Arbeitsort

Zürich, Institut für Banking und Finance, Plattenstrasse 14 oder 32

Stellenantritt

Der Stellenantritt erfolgt ab 1. Januar 2022 oder nach Vereinbarung. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bis am 19. November 2021 ein (Motivationsschreiben, CV inkl. zwei Referenz-Adressen, 1-2 Publikationen/Arbeitspapiere). Bewerbungen von allen Geschlechtern sind erwünscht.

Weitere Auskünfte


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln