Juniorprofessur (W1) für „Stochastik”

Universität Mannheim

Deutschland

Am Institut für Mathematik der Universität Mannheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


Juniorprofessur (W1) für „Stochastik”


für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Nach positiver Evaluation ist eine Verlängerung
um weitere drei Jahre möglich.


Gesucht wird eine Nachwuchswissenschaftlerin/ein Nachwuchswissenschaftler mit einem breiten
Profil auf dem Gebiet der Wahrscheinlichkeitstheorie oder der mathematischen Statistik. In der
Forschung werden Anknüpfungspunkte an den Lehrstuhl Stochastik sowie an das Graduiertenkolleg
„Statistische Modellierung komplexer Systeme und Prozesse” erwartet. Einschlägige erste
Lehrerfahrung und Erfahrung in der Betreuung von Abschlussarbeiten ist erwünscht.


Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll sich nach Maßgabe des dienstrechtlichen
Aufgabenkatalogs sowie der mit der Stelle verbundenen fachspezifischen Anforderungen durch die
selbständige Wahrnehmung von Aufgaben in Forschung und Lehre in ihrem/seinem jeweiligen
Fachgebiet für die Tätigkeit einer Hochschullehrerin/eines Hochschullehrers weiterqualifizieren.


Die Universität Mannheim misst einer intensiven Betreuung der Studierenden einen hohen
Stellenwert bei und erwartet deshalb von den Lehrenden eine ausgeprägte Präsenz an der
Universität. Zur Stärkung der universitären Einbindung in das regionale Umfeld wird ferner davon
ausgegangen, dass die/der zu Berufende bereit ist, ihren/seinen Lebensmittelpunkt in die Region zu
legen.


Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 51 Abs. 2 und 3 Landeshochschulgesetz (LHG) in
der derzeit gültigen Fassung. Neben einem abgeschlossenen Hochschulstudium sowie dem Nachweis
einer herausragenden Promotion wird eine pädagogische Eignung für die Übernahme der Position
einer Juniorprofessur erwartet. Die Einstellung erfolgt bei Erfüllung der allgemeinen
dienstrechtlichen Voraussetzungen im Rahmen eines Beamtenverhältnisses auf Zeit zunächst für die
Dauer von drei Jahren, welches nach positiver Evaluation auf insgesamt sechs Jahre nach Maßgabe
der gesetzlichen Regelung (§ 51 Abs. 7 und 8 LHG) verlängert werden kann.


Die Universität Mannheim strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in Forschung und Lehre an und
ermuntert daher entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen sich zu bewerben. Bewerbungen
von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Auskünfte zur
Stelle erteilt Herr Prof. Dr. Leif Döring (doering@uni-mannheim.de).


Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf,
Schriftenverzeichnis, Angaben über die bisherigen Lehr- und Forschungstätigkeiten,
Lehrveranstaltungsevaluationen, Ihren drei wichtigsten Publikationen sowie Kopien
Ihrer Urkunden und Zeugnisse) mit dem Kennwort „Stochastik“ in Papierform oder
als pdf-Dateien per E-Mail bis zum 18.07.2019 an den Dekan der Fakultät für
Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik, z. Hd. Herrn Dr. Bernd Lübcke, Universität
Mannheim, B 6, 26, 68131 Mannheim, E-Mail: bewerbung@wim.uni-mannheim.de.


Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer
Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/juniorprofessur-w1-fuer-stochastik,i3958.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich