Juniorprofessur für Data Science

Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg

Deutschland

Am Department für Informatik der Fakultät II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Juniorprofessur (m/w/d) Data Science (Bes. Gr. W1 mit Tenure Track)

zu besetzen. Die Beschäftigung erfolgt bei Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen im Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von drei Jahren. Eine Verlängerung um weitere drei Jahre ist bei positiver Evaluation vorgesehen. Nach Ablauf der Befristung ist die Übernahme auf eine W2-Professur im Rahmen der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen vorgesehen.

Gesucht wird ein/e in der Praktischen Informatik hervorragend ausgewiesene/r Nachwuchswissenschaftlerin oder Nachwuchswissenschaftler. Kern der Professur ist die Verknüpfung von Datenanalysemethoden, beispielsweise aus dem Bereich Deep Learning, mit Datenbanktechnologien sowie statistischen Analysetechniken. Von besonderem Interesse sind die Themenbereiche:

  • Large Scale Data Analytics
  • Data Mining in großen unstrukturierten Datenmengen
  • Große (Standard und Non-Standard) Datenbanken und Informationssysteme
  • Paralleles und verteiltes Lernen auf großen Datenmengen
  • Datenstrommanagement und -verarbeitung

Von der zukünftigen Stelleninhaberin bzw. dem zukünftigen Stelleninhaber wird erwartet, dass sie/er einschlägige Erfahrungen in der Lehre besitzt und in den deutsch- und englischsprachigen Bachelor- und Masterstudiengängen der Informatik mitwirkt. Nachgewiesene Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten werden erwartet. Eine Einbindung in das Forschungskonzept der Universität wird erwartet, insbesondere durch Beiträge zum Forschungszentrum "Human-Cyber-Physical Systems: Safety, Acceptance, Social and Cultural Embeddedness". Für die Grundlagenforschung und angewandte Forschung bestehen ausgezeichnete Möglichkeiten der Vernetzung an der Universität Oldenburg. Darüber hinaus bietet das An-Institut OFFIS hervorragende Möglichkeiten in anwendungsorientierter Forschung. Die aktive Mitarbeit in der universitären Selbstverwaltung wird erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 30 NHG. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Mitarbeiter oder als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben.

Zur Erhöhung des Frauenanteils sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Bewerbungen (mit Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Zeugnissen, Urkunden, Angaben über bisherige Lehrtätigkeiten) sowie ein Konzept zur Forschung und Lehre im Rahmen der Professur in Oldenburg sind bis zum 30.07.2020 bevorzugt in elektronischer Form (eine PDF-Datei) zu richten an das Präsidium der Carl von Ossietzky Universität, z. H. des Dekans der Fakultät II, Prof. Dr. Rudolf Schröder, 26111 Oldenburg (gschjinfnk@uo4dk9l.de4uiaf ).


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich