Doktorandin / Doktorand (m/w/d), E13 - Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg

Deutschland

Am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist in der Arbeitsgruppe Allgemeine und Molekulare Mikrobiologie (Leitung: Prof. Dr. Ralf Rabus) im Rahmen des DFG-geförderten Graduiertenkollegs GRK 1885 "Molecular basis of sensory biology" für das Projekt "Sensory distinction of structurally similar aromatic compounds" eine Stelle für eine(n)

 

Doktorandin/Doktoranden (m/w/d) 
(65% E 13 TV-L)

 

zum 01. Oktober 2019 für drei Jahre zu besetzen.

 

Die sensorische Erkennung chemischer Verbindungen ist eine wichtige Fähigkeit von Bakterien, um sich wechselnden Nährstoffbedingungen effizient anzupassen. Das Projekt befasst sich mit aromatischen Verbindungen (Alkylbenzole, Phenole und Phenylpropanoide) und der Frage, wie diese strukturell ähnlichen Monoaromaten vom denitrifizierenden Betaproteobakterium Aromatoleum aromaticum EbN1 sensorisch differenziert werden. A. aromaticum EbN1 ist der proteogenomisch bestuntersuchteste anaerobe Abbauspezialist, der über ein hoch spezifisch reguliertes kataboles Netzwerk verfügt. Insbesondere sollen in diesem Projekt die vorhergesagten Sensoren/Regulatoren für die aromatischen Wachstumssubstrate von A. aromaticum EbN1 molekulargenetisch und biochemisch untersucht sowie die in vivo wirksamen Schwellwert-Konzentrationen der Aromaten quantitativ bestimmt werden.

 

Einstellungsvoraussetzungen

 

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master oder vergleichbar) im Fach Mikrobiologie oder verwandten Fächern. Erfahrungen in molekulargenetischen und biochemischen Methoden, und/oder der (anaeroben) Kultivierung von Mikroorganismen sind erwünscht.

 

Für nähere Informationen über das Umfeld der Tätigkeit und die AG Allgemeine und Molekulare Mikrobiologie siehe http://www.icbm.de/ammb/.

 

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Schriftliche Bewerbungen werden bis zum 31. Juli 2019 bevorzugt per Mail in Form eines PDFs an Prof. Dr. Ralf Rabus (rabus@icbm.de), Carl von Ossietzky Universität, Fakultät V, ICBM, 26111 Oldenburg, erbeten.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich