zwei Juniorprofessuren (W1) ohne Tenure Track - Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft

Universität des Saarlandes

Deutschland

Im Bereich Wirtschaftswissenschaft der Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und
Wirtschaftswissenschaft sind zum nächstmöglichen Termin


zwei Juniorprofessuren (W1) ohne Tenure Track


für die Dauer von zunächst drei Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit zu besetzen. Bei positiver
Evaluation der Lehr- und Forschungsleistungen ist eine Verlängerung des Dienstverhältnisses auf
insgesamt sechs Jahre vorgesehen.


Die beiden Juniorprofessuren widmen sich in einem gemeinsamen Nukleus betriebswirtschaftlichen
Aspekten der Digitalen Transformation und sollen dazu beitragen, den Themenbereich „Digitale
Transformation“ des Bereichs Wirtschaftswissenschaft an der Universität des Saarlandes in
Forschung und Lehre weiter zu stärken. Im Einzelnen sind folgende Juniorprofessuren zu besetzen:


1. Professur (W1) für Betriebswirtschaftslehre, insb. Digitale Transformation und
Existenzgründung (Kennziffer 1466)
Die zu besetzende Juniorprofessur beinhaltet eine Ausrichtung in Forschung und Lehre auf die
betriebswirtschaftlichen Aspekte von Existenzgründungen im informationsorientierten
Hochtechnologiebereich. Im Mittelpunkt steht die wissenschaftliche Durchdringung des Prozesses
der Realisierung der beruflichen Selbständigkeit sowie des damit einhergehenden Managements
der Frühentwicklung von Unternehmen, soweit diese aus Existenzgründungen im Bereich neuer
Technologien mit Anwendungen in digitalen Produkten und Services hervorgehen. Neben der
Untersuchung von Erfolgsfaktoren für derartige Unternehmensgründungen sind auch die durch die
Digitalisierung veränderten Rahmenbedingungen für Gründungen von Unternehmen mit anderer
Produktorientierung angesprochen.


2. Professur (W1) für Betriebswirtschaftslehre, insb. Digitale Transformation und
Unternehmensnachfolge (Kennziffer 1467)
Die zu besetzende Juniorprofessur beinhaltet vor dem Hintergrund des durch die Digitalisierung
gegebenen bzw. zu erwartenden Umfeldes eine Ausrichtung in Forschung und Lehre auf die
betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen einer erfolgreichen Fortentwicklung von
Unternehmen nach der Gründungsphase sowie allgemein von Umstrukturierungen, die
Unternehmensnachfolgen mit einschließen. Damit sind Themenbereiche wie
Geschäftsmodelltransformation, Analyse geeigneter Exit-Kanäle bzw. Nachfolger,
Rechtsformwahl, Finanzwirtschaft und Rechnungswesen, Bewertung dieser Unternehmen sowie
des immateriellen Vermögens im Hochtechnologiebereich, Umstrukturierung innerbetrieblicher
Prozesse oder Anpassungen des internen Informationssystems adressiert. Ggf. ist auch empirisch
zu untersuchen, inwieweit Nachfolgesituationen bzw. Umstrukturierungen von
technologiebasierten Neuerungen begleitet werden bzw. damit zusammenhängen.


Die Zusammenarbeit mit Partnern innerhalb der grenzüberschreitenden Großregion SaarLorLux wird
im Rahmen des Projekts „Universität der Großregion“ besonders unterstützt (www.uni-gr.eu). Erwartet
werden eine Beteiligung im Rahmen der saarländischen Kooperationsplattform Wirtschaftswissenschaft, hochwertige Publikationen, die Einwerbung von insb. forschungsorientierten Drittmitteln
sowie Teamfähigkeit mit der Bereitschaft zur kollegialen Zusammenarbeit mit den anderen
Professuren der Fakultät, insb. im neu zu schaffenden Nukleus Digitale Transformation.


Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein
abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Betriebswirtschaftslehre o.Ä., die pädagogische
Eignung sowie die besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die i.d.R. durch eine qualitativ
herausragende wirtschaftswissenschaftliche Promotion nachzuweisen ist. Weitere Einstellungsvoraussetzungen: siehe Pkt. 1.2 der Rahmenordnung zur Freigabe, Besetzung und Evaluation von Juniorprofessuren an der Universität des Saarlandes vom 12. Dezember 2018 (www.unisaarland.de/Berufungen).


Die Universität des Saarlandes ist eine CampusUniversität mit internationaler Ausrichtung und
ausgeprägtem Forschungsprofil. Zahlreiche Forschungseinrichtungen im Umfeld der Universität und
die gezielte Förderung von Existenzgründungen
machen die Universität des Saarlandes zu einem
idealen Umfeld für Lehre und Innovation.


Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe ihres Frauenförderplans eine Erhöhung des
Anteils von Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu
bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt
berücksichtigt.


Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen, Schriftenverzeichnis, einem Überblick über die bisherige
Lehr- und Forschungstätigkeit (inkl. Lehrevaluationen, falls vorhanden), Höhe und Art der
eingeworbenen Drittmittel, einem jeweils zweiseitigen Lehr- und Forschungskonzept und Ihren drei
wichtigsten Publikationen der letzten fünf Jahre richten Sie bitte unter Angabe der privaten Anschrift
(Telefon und E-Mail) und der jeweiligen Kennziffer bis 15. Mai 2019 sowie, unter Beifügung des
Formulars "Fragebogen zur Überprüfung der Einstellungsvoraussetzungen“ (www.unisaarland.de/Berufungen) an den Dekan der Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und
Wirtschaftswissenschaft, Herrn Prof. Dr. Stefan Strohmeier, Universität des Saarlandes, Postfach 15
11 50, 66041 Saarbrücken. Bitte senden Sie zusätzlich Ihre Bewerbungsunterlagen in einem pdfDokument zusammengefasst an contact@wiwi.uni-saarland.de und füllen Sie bitte zusätzlich das
Online-Bewerbungsformular aus (www.uni-saarland.de/fakultaet/hw). Bewerbungsunterlagen werden
nicht zurückgesandt.


Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Universität des Saarlandes (UdS) übermitteln Sie
personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13
Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen
Daten (www.uni-saarland.de/datenschutz). Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie,
dass Sie die Datenschutzhinweise der UdS zur Kenntnis genommen haben.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/zwei-juniorprofessuren-w1-ohne-tenure-track-fakultaet-fuer-empirische-humanwissenschaften-und-wirtschaftswissenschaft,i3360.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich