wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (w/m/d) -Seminar für Deutsche Philologie

Georg-August-Universität Göttingen

Deutschland

wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in (m/w/d)


Einrichtung: Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Medizinrecht, Europäisches und Internationales Privatrecht (ID 14647)

Ansprechpartner: Prof. Dr. Ivo Bach

Besetzungsdatum: 01.02.2020

Veröffentlichungsdatum: 25.10.2019

 

Am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Medizinrecht, Europäisches und Internationales Privatrecht (Prof. Dr. Ivo Bach) ist zum 1. Februar 2020 (oder später) die Stelle einer/eines

wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in (m/w/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L


mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z.Zt. 19,9 Std./Woche) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet; eine Verlängerung ist möglich. Selbstverständlich besteht Gelegenheit zur Promotion.

Einstellungsvoraussetzungen: Erste Juristische Prüfung mit überdurchschnittlichem Erfolg (jeweils mindestens vollbefriedigend in Pflichtfachprüfung und Schwerpunktbereich); gute Kenntnisse im Internationalen Privat- und Prozessrecht und/oder im Medizinrecht. Wünschenswert sind Erfahrungen mit Moot-Court-Wettbewerben.

Aufgabenbereich: Das Aufgabenfeld umfasst die Vorbereitung und Begleitung der Lehrveranstaltungen sowie die Unterstützung in der Forschung.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 25.11.2019 in elektronischer Form an: lehrstuhl.bach@jura.uni-goettingen.de

Hinweis: Reichen Sie bitte die Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein. Die Unterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet bzw. im Falle einer elektronischen Bewerbung gelöscht.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich