Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Software-Modellierung und -konfiguration, Informatik, Arbeitsbereich SWK

Universität Hamburg

Deutschland


In der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften / Fachbereich Informatik,
Arbeitsbereich SWK ist gemäß § 28 Abs. 3 HmbHG* ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in dem
Projekt „Autonom aDAptierende Maschinen ADAM“ eine Stelle als


WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN
Software-Modellierung und -Konfiguration
- EGR. 13 TV-L -


befristet auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz zu besetzen. Die Befristung
ist vorgesehen für die Dauer von 3 Jahren. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 100
% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit**.


Aufgaben:
Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt. Außerhalb der
Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung.


Aufgabengebiet:
Bei der Forschungstätigkeit im Verbund mit Partnern aus Forschung und Industrie im
Maschinenbau, Elektrotechnik und Automatisierung werden Methoden und Techniken für
flexible und selbständige Anpassung von Systemen z. B. durch Konfigurationen entwickelt, für
die Systemmodelle entwickelt und Engineering-Wissen formalisiert wird. Die entwickelten
Lösungen werden durch Simulation und Prototyping überprüft und durch Optimierung
weiterentwickelt. Die Aufgaben liegen in Forschung zu Modellbildung, Formalisierung von
Anforderungen, Modellen und Wissen, Entwicklung von Software-Prototypen sowie ProjektKoordination. Sie bieten hervorragende Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Arbeit für
Promotion oder als Post-Doc. Die Tätigkeit ist eingebunden in weitere Forschungtätigkeiten des
Arbeitsbereichs SWK, und schließt die Übertragung von Ergebnissen in die universitäre Lehre, die
Betreuung von Abschlussarbeiten, und die Mitwirkung bei wissenschaftlichen Veranstaltungen
ein.


Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums. Sehr guter oder guter
Masterabschluss in Informatik oder vergleichbaren Studiengängen oder Promotion. Erwünscht
ist eine z. B. durch die Abschlussarbeit, Projekttätigkeit oder Publikationen nachgewiesene
Schwerpunktbildung in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Modellbasierte
Softwareentwicklung, Software-Konfiguration, Formale Spezifikation, Wissensbeschreibung.
Praktische Kenntnisse im Software-Engineering werden vorausgesetzt.
Die Universität Hamburg ist zertifiziert.


audit familiengerechte hochschule
Kenntnis der Deutschen Sprache sowie Erfahrung mit Projektarbeit sind erwünscht. Gute Abstraktions- und Problemlösefähigkeiten sowie Selbstorganisation sind erforderlich. Außerhalb
der Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung.
Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an
und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im
Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig
berücksichtigt.


Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Bewerbungsverfahren vorrangig berücksichtigt.


Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Matthias Riebisch
riebisch@informatik.uni-hamburg.de oder schauen Sie im Internet unter swkwww.informatik.uni-hamburg.de nach. Die Auswahlgespräche finden zeitnah nach
Bewerbungsschluss statt.


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 20.07.2019 in Form einer einzigen PDF-Datei
elektronisch an: riebisch@informatik.uni-hamburg.de.


Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können. Reichen Sie
daher bitte keine Originale ein. Wir werden Ihre Unterlagen nach Beendigung des Verfahrens
vernichten. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahren erhalten Sie hier.

 

* Hamburgisches Hochschulgesetz
** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich