Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d), EG 13 TV-H - im Fach­ge­biet En­er­gie­ma­nage­ment und Be­trieb elek­tri­sch

Universität Kassel

Deutschland

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d), EG 13 TV-H - im Fach­ge­biet En­er­gie­ma­nage­ment und Be­trieb elek­tri­scher Net­ze


Fachbereich Elektrotechnik/Informatik - Prof. Dr.-Ing. Martin Braun - befristet, Vollzeit (derzeit 40 Wochenstunden)

 

Bewerbungsfrist:

29.10.2019

Einstellungsbeginn:

baldmöglichst

Kennziffer:

32661

Bewerbungen an:

bewerbungen@uni-kassel.de

Die Stelle ist zunächst befristet bis 31.12.2021 (§ 2 Abs. 1 WissZeitVG); Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

 

Das Fachgebiet Energiemanagement und Betrieb elektrischer Netze (e²n) forscht an der technisch und wirtschaftlich optimierten Auslegung, Regelung und Betriebsführung des zukünftigen, dezentralen Energieversorgungssystems (Smart Grid) mit hohem Anteil erneuerbarer Energien als wichtige Herausforderung der Energiewende zur Sicherstellung einer sicheren, kosteneffizienten und nachhaltigen Energieversorgung. In diesem spannenden, umfangreichen Themengebiet ist das Fachgebiet e²n durch personelle Verknüpfungen und zahlreiche gemeinsame Projekte eng mit dem Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE am Standort Kassel verbunden.

 

Wir suchen Verstärkung für unser Forschungsteam in den folgenden Forschungsschwerpunkten:

Modellierung von spannungseinprägenden, netzbildenden Wechselrichtern.
Dynamische Zeitbereichssimulationen (EMT und RMS) für Stabilitätsanalysen von Netzen mit hoher Durchdringung dezentraler erneuerbarer Einspeiser.
Entwicklung von neuartigen Regelungsverfahren für Wechselrichter sowie analytische Stabilitätsanalysen der Verfahren in kleinen Inselnetzen.
Realisierung und experimentelle Analyse der neuen Verfahren im Microgrid-Labor.

Ihre Aufgaben:

Wir suchen Verstärkung für unser Forschungsteam für die Modellierung, Validierung, Simulation und Analyse von Regelungsverfahren für spannungseinprägende, netzbildende Wechselrichter und Synchronmaschinen. Sie führen dynamische Stabilitätsuntersuchungen im Kontext der Netzregelung der zukünftigen Erzeugerstrukturen durch. Dabei analysieren Sie die Herausforderungen und Chancen, die sich durch weiteren Zubau wechselrichtergekoppelter Erzeugung ergeben und erarbeiten Lösungsansätze basierend auf neuartigen Regelungsverfahren. Neben theoretischen Untersuchungen anhand von dynamischen Simulationsmodellen übertragen sie letztere auch auf eine Microgrid-Laborumgebung und analysieren zudem die Wechselwirkungen der neuartigen Regelungsverfahren für Wechselrichter mit den Regelungen der sich am Netz befindenden Synchrongeneratoren im Hinblick auf zukünftige Beiträge zu Trägheit und Stabilität des elektrischen Netzes.

 

Anforderungen:

Mit sehr gutem Erfolg abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Elektrotechnik, Mechatronik, Energietechnik, Physik oder ähnliche Fachrichtungen.
Selbständige und zielorientierte Arbeitsweise und Freude am wissenschaftlichen Arbeiten.
Erfahrungen in der Modellierung und Simulation energietechnischer Fragestellungen.
Notwendig sind außerdem einschlägige Erfahrungen zu dynamischer Modellierung (EMT und RMS) von elektrischen Netzen, Stabilitätsuntersuchungen mit dynamischen Zeitbereichssimulationen sowie bei der Modellierung von Regelungsverfahren für umrichtergekoppelte Erzeugungsanlagen.
Mathematisch und theoretisches Verständnis komplexer Systeme.
Notwendig sind sehr gute Kenntnisse in der Programmierung mit MATLAB und Modellierung energietechnischer Fragestellungen in MATLAB/Simulink und DIgSILENT PowerFactory.
Sie haben eine strukturierte Arbeitsweise, die es Ihnen ermöglicht im Team erfolgreich zu forschen und Ihre Erkenntnisse experimentell zu validieren.
Vorteilhaft sind auch Erfahrungen mit elektrischen/leistungselektronischen Laboraufbauten, insbesondere Triphase Experimentalstromrichter.
Sie sind neugierig auf die Herausforderungen bei der Netzintegration erneuerbarer Energien.
Sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Für Rückfragen steht Herr Dr. Daniel Duckwitz, Tel.: 0561-804-6653, E-Mail: e2n@uni-kassel.de, zur Verfügung.

 

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht. Informationen gemäß Art. 13 DSGVO für das Bewerbungsverfahren bei der Universität Kassel finden Sie unter www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich