Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb - Institut für Pflanzenschutz

Universität fur Bodenkultur Wien

Österreich

Universität des Lebens – Verantwortung für Mensch und Natur: Wir arbeiten
für eine nachhaltige, zukunftsfähige Nutzung und Sicherung der natürlichen
Lebensgrundlagen.


Am Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Institut für Pflanzenschutz kommt es zur Besetzung
einer Stelle als:


Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat
im Forschungs- und Lehrbetrieb
(Kennzahl 187)


Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
Dauer des Dienstverhältnisses: ab sofort, befristet für 6 Jahre
Arbeitsort: 3430 Tulln
Einstufung gem. Univ.-KV, Verwendungsgruppe: B1 lit. b
Bruttomonatsgehalt (abhängig von der anrechenbaren Vorerfahrung) mind.: € 3.803,90 (14x jährlich,
zusätzlich bieten wir ein attraktives Personalentwicklungsprogramm und umfassende
Sozialleistungen)


Aufgaben

  • Eigenständige Forschung (angewandte und Grundlagenforschung) zu Fragestellungen der
  • Pflanzengesundheit; Mitwirkung an der strategischen Weiterentwicklung des Instituts für
  • Pflanzenschutz durch Ausbau der Forschungsaktivitäten zu innovativen, umwelt- und
  • ressourcenschonenden Pflanzenschutzstrategien
  • Betreuung, Einwerbung und Abwicklung einschlägiger wissenschaftlicher Forschungsprojekte
  • Mitarbeit und selbstständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen im
  • Fachgebiet Pflanzenschutz/Pflanzengesundheit (in deutscher und englischer Sprache)
  • Betreuung von Studierenden
  • Mitbetreuung von Bachelor-, Masterarbeiten und Dissertationen
  • Anleitung von Mitarbeiter/inne/n (z.B. techn. Assistent/inn/en, Masterstudierenden,
  • Dissertant/inn/en)
  • Publikationstätigkeit (v.a. in international renommierten Journalen)
  • Netzwerkbildung zu nationalen und internationalen Instituten und Kooperationen

Aufnahmeerfordernis

 

  • Abgeschlossenes Doktorat
  • Abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Agrar-, Gartenbauwissenschaften, Phytomedizin
  • oder Biologie
  • Durch Publikationen belegte Forschungserfahrung zu phytomedizinischen Fragestellungen an
  • landwirtschaftlichen oder gärtnerischen Nutzpflanzen
  • Weites Methodenspektrum (Labor, Gewächshaus, Freiland)
  • Erfahrung in der Akquise von Forschungsprojekten
  • Fähigkeit und hohe Bereitschaft zur Kooperation in Forschung und Lehre
  • Nachweisliche Publikationstätigkeit in international renommierten Journalen
  • Vortragserfahrung und sehr gute Präsentationsfähigkeiten
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute Statistikkenntnisse
  • Präsentation eines Forschungsplans


Weitere erwünschte Qualifikationen

  • Führerschein B
  • Erfahrung in der Lehre
  • Organisationstalent und Belastbarkeit
  • Kommunikationsfähigkeit und Interesse an Öffentlichkeitsarbeit
  • Kooperationsbereitschaft
  • Flexibilität, Loyalität
  • Teamfähigkeit, soziale Kompetenz
  • Kreativität und Begeisterung für die Fachaufgaben

 

Erscheinungstermin: 23.10.2019


Bewerbungsfrist: 13.11.2019


Die BOKU strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen
ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete
Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers
liegende Gründe überwiegen.


Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an das Personalmanagement, Kennzahl 187, der Universität für
Bodenkultur, 1190 Wien, Peter Jordanstraße 70; E-Mail: kerstin.buchmueller@boku.ac.at;
Bitte Kennzahl unbedingt anführen!


Die Bewerberinnen und Bewerber haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und
Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
www.boku.ac.at


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich