Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - Lehrstuhl für Technische Thermodynamik

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Deutschland

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in


KONTAKT
NAME
Raoul Meys

 

TELEPHONE
workPhone+49 241 80 90477


E-MAIL
E-MailE-Mail schreiben


Anbieter
Lehrstuhl für Technische Thermodynamik

 

Unser Profil
Der Lehrstuhl für Technische Thermodynamik (LTT) der RWTH Aachen unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. André Bardow beschäftigt sich mit der Analyse thermodynamischer Systeme auf allen Größenskalen: Vom Molekül zu technischen Prozess bis hin zu kompletten Wertschöpfungsketten.
Die Arbeitsgruppe Energiesystemtechnik beschäftigt sich innerhalb des LTTs mit der Methodenentwicklung zur energetischen und ökologischen Optimierung und Bewertung von industriellen Produktionssystemen innerhalb der Energie-, Stahl-, Zement- und Chemieindustrie.

 

Ihr Profil
Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Ingenieurwissenschaften, der Umweltwissenschaften oder der Technischen Chemie, beziehungsweise eine vergleichbare Qualifikation. Neben einem hohen Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative besitzen Sie gute Kommunikations- und Teamfähigkeit.
Außerdem beherrschen Sie die deutsche und englische Sprache sicher in Wort und Schrift. Sie verfügen über sehr gute thermodynamische Grundkenntnisse. Idealerweise haben Sie Erfahrungen in der Simulation und Optimierung energie- und verfahrenstechnischer Systeme sowie in deren ökologischer Bewertung mittels Ökobilanzen (engl. "Life Cycle Assessment").

 

Senden Sie bitte, sofern vorhanden, bei Ihrer Bewerbung die folgenden Unterlagen mit:
- Anschreiben
- Abschlusszeugnisse Bachelor/Masterstudium
- Lebenslauf
- Sonstige Zeugnisse, Bescheinigungen oder Dokumente, die für Sie relevant erscheinen.

 

Sofern vorhanden, bitten wir zusätzlich um die Bereitstellung der Kontaktdaten von bis zu 3 Referenzen (z. B. Betreuer Ihrer Masterarbeit), die von uns kontaktiert werden können.


Ihre Aufgaben
Die kombinierte Nutzung von regenerativen Rohstoffen wie Biomasse, CO2 und Kunststoffabfall und erneuerbarem Strom liefert vielversprechende Wege, um in der Energie- und Chemieindustrie Treibhausgasemissionen und den Verbrauch fossiler Ressourcen zu senken.
Ziel Ihrer Arbeit ist die technische und ökologische Bewertung solcher Maßnahmen zur Reduktion von Umwelteinflüssen innerhalb der Energie- und Chemieindustrie. Der Fokus der Arbeit liegt dabei auf kompletten Wertschöpfungsketten zur stofflichen Nutzung von CO2, um Chemikalien, Kunststoffe und Kraftstoffe zu produzieren: von der Bereitstellung der Ressource bis hin zur Entsorgung und dem Recycling der Produkte.
Ihre konkrete Aufgabe besteht zunächst in der Identifikation und Charakterisierung von vielversprechenden Technologien, die Produkte auf Basis von CO2 produzieren. Im Anschluss erarbeiten Sie Massen- und Energiebilanzen für die identifizierten Technologien auf Basis thermodynamischer Modelle und mithilfe geeigneter Simulationsprogramme. Auf Basis der entwickelten Modelle werden die Technologien im Anschluss mithilfe einer Ökobilanz bewertet und schließlich optimiert.


Von der Optimierung einzelner Technologien erweitern Sie das Vorgehen hin zur ökologischen Bewertung kompletter Wertschöpfungsketten. Auf Basis der entwickelten Modelle führen Sie eine ökologische Optimierung der Wertschöpfungskette und der zugehörigen Energieversorgung durch, um solche Wertschöpfungsketten zu identifizieren, die die größte Reduktion der Umweltauswirkungen herbeiführen. Auf diese Weise trägt Ihre Arbeit dazu bei, Wege für eine nachhaltigere Industrie zu identifizieren, die den Klimawandel effektiv bekämpfen.
Neben den fachlichen Aspekten gehört eine hohe Eigenverantwortlichkeit bei der Lösung von Projektaufgaben zu Ihren Tätigkeiten.


Außerdem umfasst Ihre Mitarbeit die aktive Gestaltung unseres Lehrauftrags und die persönliche Betreuung von Studierenden.

 

Unser Angebot
Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 1 Jahr. Eine Weiterbeschäftigung von mindestens 2 Jahren ist vorgesehen.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

 

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung

 

Bewerbung
Nummer: 27136
Frist: 31.05.2019
Postalisch: Prof. Dr.-Ing. A. Bardow
Lehrstuhl für Technische Thermodynamik
RWTH Aachen
Schinkelstraße 8
52062 Aachen
E-Mail: E-Mail schreiben


Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wissenschaftlicher-mitarbeiterin-lehrstuhl-fuer-technische-thermodynamik,i3408.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich