Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht und Völkerrecht

Universität Tübingen

Deutschland

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d, E 13 TV-L, 50%)

Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht und Völkerrecht

Bewerbungsfrist : 31.03.2021

Am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht und Völkerrecht (Professor Dr. Martin Nettesheim) an der Universität Tübingen sind zwei Stellen als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d, E 13 TV-L, 50%)

zum 1. April 2021 oder später zu besetzen. Die Stellen sind auf drei Jahre befristet, Gelegenheit zur Promotion wird gegeben. 

Aufgabengebiet:

Wissenschaftliche Dienstleistungen zur Organisation, Vorbereitung und Durchführung von Forschung und Lehre gemäß § 52 LHG (z.B. Mitarbeit an Lehrbüchern und Kommentierungen), Abhalten von Fallbesprechungen.

Anforderungen:

Ein mit mindestens der Note „vollbefriedigend“ abgeschlossenes Erstes oder Zweites Staatsexamen.
Besonderes Interesse an den Arbeitsgebieten des Lehrstuhls (Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht und Völkerrecht) und Freude am wissenschaftlichen Arbeiten.

Bewerbungen:

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerber(innen) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 
Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Bewerbungen können ab sofort bis zum 31.03.2021 mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf etc.) auf dem Postweg oder per E-Mail an das Sekretariat (laura.dias-de-almeidaspam prevention@jura.uni-tuebingen.de) eingereicht werden. 
 
Bei Rückfragen zu näheren Einzelheiten stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihre Bewerbung!


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln