Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Pädagogik

Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg

Deutschland

In der Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften - ist am Institut für Pädagogik in der Arbeitsgruppe "Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogik und Didaktik des Elementar- und Primarbereichs" (Prof. Dr. Anke Spies) eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
(bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L, je nach persönlicher Qualifikation, Stichwort ProMig)

im Umfang von 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis zum 30.09.2023 zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit im vom MWK geförderten Projekt "Professionalisierung für die Migrationsgesellschaft (ProMig)" zur wissenschaftlichen Begleitung des Oldenburger Modellprojektes "Diversitätsreflexives und diskriminierungskritisches Kompetenztraining für pädagogische Fachkräfte der Schule in der Migrationsgesellschaft". In diesem Projektkontext sind die schwerpunktmäßigen Aufgaben:

  • die Erhebung und Auswertung von qualitativen, themenzentrierten Interviews und Gruppendiskussionen mit Teilnehmenden des o. g. Kompetenztrainings [Lehrer*innen und (sozial-)pädagogische Fachkräfte]
  • die Organisation und Koordination von Fachtagen/Forschungswerkstätten im Projektkontext
  • die Präsentation von Forschungsergebnissen auf (inter-)nationalen wissenschaftlichen Tagungen
  • die Mitwirkung an Publikationen im Projektzusammenhang

Im Rahmen des Projekts wird die Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) gegeben.

Voraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen oder Gymnasien, Diplom (Uni), Master of Education bzw. Master of Arts) im Bereich Pädagogik oder Sozialwissenschaften oder einem verwandten Fachgebiet
  • fundierte Kenntnisse der aktuellen differenztheoretischen und migrationspädagogischen Fachdiskurse
  • grundlegende Kenntnisse zur Kooperation zwischen schul- und sozialpädagogischen Fachkräften und über sozialpädagogische Handlungsfelder im Kontext von Schule
  • Erfahrungen in der Anwendung qualitativer Forschungsmethoden (interpretativ-rekonstruktive Verfahren) oder in der qualitativen Evaluationsforschung

Gewünscht sind darüber hinaus:

  • Schul- und/oder Konzeptentwicklungskenntnisse
  • Präsentations- und Publikationserfahrungen
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen sowie einer Kurzbeschreibung Ihrer Forschungsidee werden bevorzugt in elektronischer Form als ein zusammenhängendes PDF-Dokument unter Bezug auf die Ausschreibung und unter Angabe des Stichwortes "ProMig" bis zum 31.08.2020 erbeten an: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften, Institut für Pädagogik, paedagopnaqgik@uolqy38.dpsf8e . Für inhaltliche Rückfragen zum Projekt wenden Sie sich an Dr. Anja Steinbach: a.steindsnb5ujbuach@u2pololv.de .


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich