Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Organische Chemie

Friedrich Schiller Universität Jena

Deutschland

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität im Zentrum Deutschlands. Als Volluniversität verfügt sie über ein breites Fächerspektrum. Ihre Spitzenforschung bündelt sie in den Profillinien Light - Life - Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit rund 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

Am Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist zum 01.04.2021 oder später eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
im Bereich Organische Chemie

zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Forschungstätigkeit im Bereich der Organischen Chemie, insbesondere der Entwicklung neuer Synthesemethoden und Anwendung in der organischen Synthese.
Zusammenfassung, Präsentation und Publikation der Ergebnisse
Es wird erwartet, dass der Bewerber / die Bewerberin auch an der Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion arbeitet.

Unsere Anforderungen:

Hervorragender Hochschulabschluss (M.Sc.) in chemischen Bereich.
Vertiefte Kenntnisse in Organischer und Anorganischer Chemie
Freude am eigenverantwortlichen Arbeiten im Labor und wissenschaftliche Neugier
Offene Kommunikation und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team
Englisch fließend in Wort und Schrift

Wir bieten:

ein stimulierendes wissenschaftliches Umfeld, das Gelegenheit zur persönlichen Weiterentwicklung sowie zur akademischen Lehre bietet;
attraktive Nebenleistungen z.B. Vermögenswirksame Leistungen, Job-Ticket (Vergünstigungen für öffentliche Verkehrsmittel), betriebliche Altersvorsorge (VBL)
eine universitäre Gesundheitsförderung und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten
Eine Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 inklusive einer tariflichen Jahressonderzahlung

Die Einstellung erfolgt befristet für drei Jahre. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von 50 v. H. der tariflichen Arbeitszeit (20 Wochenstunden).

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf; Zeugniskopien von Hochschulreife, B.Sc./Vordiplom, M.Sc./Diplom bzw. aktueller Auszug; Beschreibung bisheriger Erfahrung und Motivation; ggfs. Nennung von 2-3 Referenzen) bitte unter Angabe der o.g. Registrier-Nummer bis zum 28.02.2021 als zusammenhängende PDF-Datei an:

Prof. Dr. Ivan Vilotijevic
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Organische Chemie u. Makromolekulare Chemie
Humboldtstr. 10
07743 Jena

E-Mail:

Wir bitten darum, Ihre Unterlagen nur als Kopien einzureichen, da diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ordnungsgemäß vernichtet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Bewerberhinweise unter: www.uni-jena.de/stellenmarkt_hinweis.html. Bitte beachten Sie zudem die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter:www4.uni-jena.de/Universität/Stellenmarkt/Datenschutzhinweis.html

Registriernummer
356/2020

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Organische Chemie u. Makromolekulare Chemie
Humboldtstr. 10
07743 - Jena

Ansprechpartner
Prof. Dr. Ivan Vilotijevic
E-Mail:

Fristen
Ausschreibung vom: 11.11.2020
Bewerbungsende: 28.02.2021



Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln