Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Nephrologie und Hypertonie

Universität Bern

Schweiz

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
80%

Universitätsklinik für Nephrologie und Hypertonie
Eintritt per 1.10.2020 oder n. V.
Auf ein Jahr befristet

Das Departement für Nephrologie und Hypertonie ist sowohl der Medizinischen Fakultät auch dem Departement für Biomedizinische Forschung angeschlossen und forscht in verschiedenen Bereichen (Hypertonie, chronische Niereninsuffizienz, Steroid Analyse).

Ihre Aufgaben
 
Experimentelle Tätigkeiten

• Planung und Durchführung von Tierversuchexperimenten (Breeding, Genotypisierung, metabolische Käfige, Blutentnahme, Telemetrie, Nekropsie)
• Isolation von spezifischen Nierentubuli (PCT, DCT, CCT) und Mikroperfusion
• Molekular- und Zellbiologie Arbeiten (Zellkultur, Nucleinsäure- Isolierung, PCR, Western Blotting, Immunohistochemie, ELISA)

Unterstützung bei organisatorischen Tätigkeiten

• Datenauswertung
• Interaktion mit Bioinformatik
• Dokumentation der Resultate
• Berichte und Gesuche schreiben
 
Ihr Profil
 
• Abgeschlossene Studium in Biologie, Biomedical Sciences, Biochemie oder vergleichbarer Abschluss
• Abgeschlossener PhD
• Postdoc Erfahrung im Ausland (USA, Australien)
• Fundierte Erfahrung in Isolierung von Nierentubuli und Mikroperfusion
• Selbständige, zuverlässige und motivierte Arbeitsweise
• Genauigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
• Sprachkenntnisse Deutsch und Englisch
• Gute EDV-Kenntnisse (MS Office, SAP, SLIMS und grosse Datenbanken)
 
Wir bieten Ihnen
 
Wir bieten eine vielseitige und interessante Tätigkeit in einem internationalen, interaktiven Team im Forschungsbereich der molekularen Grundlagen der Nephrologie.
 
Interessiert?
 
Bewerbungen mit Lebenslauf (inkl. Namen von 2 Referenzen) und Motivationsschreiben an

PD Dr. phil. Nat. Geneviève Escher
Forschungsleiterin Nephrologie und Hypertonie
Freiburgstr. 15
3010 Bern
genevieve.escher@dbmr.unibe.ch


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich