Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Kriminologie

Universität Tübingen

Deutschland

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; E 13 TV-L; 50%)

Juristische Fakultät, Institut für Kriminologie

Bewerbungsfrist : 02.11.2020

Am Institut für Kriminologie der Eberhard Karls Universität Tübingen ist ab 1. Januar 2021 und befristet bis 30.09.2023 eine Stelle für eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d; E 13 TV-L; 50%, 19,75 Wochenstunden)

im vom BMBF geförderten Drittmittelverbundprojekt "Systematische und umfassende Analyse sowie Bekämpfungsperspektiven der Organisierten Kriminalität (OK 3.0)“ für das am Institut für Kriminologie bearbeitete Teilvorhaben „Empirische Bestandsaufnahme des OK-Phänomens" zu besetzen.

Ziel dieses Forschungsprojekts ist es, fundierte empirische Erkenntnisse über das Ausmaß und die Verbreitung der Organisierten Kriminalität in Deutschland zu gewinnen um somit ein möglichst facettenreiches wie realitätsnahes Bild Organisierter Kriminalität in der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Bekämpfung zu zeichnen.

Zu Ihren Aufgaben zählen neben der Mitgestaltung des empirischen Forschungsprozesses (u.a. Konzeption, Durchführung und Auswertung zahlreicher quantitativer Befragungen und qualitativer Interviews) organisatorische Tätigkeiten sowie die Mitwirkung an der Publikation und Präsentation der Forschungsergebnisse.

Sie werden in einem interdisziplinär aufgestellten Team von Wissenschaftler/innen aus den Sozial- und Rechtswissenschaften arbeiten und sich im Rahmen des Forschungsprojekts mit einem kriminalpolitisch sowie gesellschaftlich hochaktuellen Themenfeld befassen. 

Die Gelegenheit zur und Unterstützung bei einer etwaigen Promotion wird geboten.

Anforderungen:

  • Sie verfügen über ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Sozialwissenschaften (z.B. Soziologie, Kriminologie) der Psychologie oder verwandter Disziplinen.
  • Sie verfügen über Kenntnisse und Erfahrungen in der quantitativen und qualitativen Sozialforschung insbesondere bei der Durchführung von leitfadengestützten Interviews und der Konzeption und Auswertung quantitativer Befragungen. Bestenfalls verfügen Sie bereits über Erfahrung bei der Durchführung wissenschaftlicher Projekte.
  • Sie arbeiten selbstständig und im Team und haben gute Organisations-, Team- und Kommunikationsfähigkeiten.

Die Stellenvergabe erfolgt rein nach Qualifikation und unter Vermeidung jeglicher Differenzierung im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Studien- und Arbeitszeugnisse) werden in elektronischer Form bis zum 02.11.2020 an Frau Sarah Schreier, sarah-lisa.schreierspam prevention@uni-tuebingen.de erbeten, die Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich