Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Immunologie

Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg

Deutschland

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gehört zu den jungen Hochschulen Deutschlands und Ihr Ziel ist es, Antworten zu finden auf die großen Fragen der Gesellschaft im 21. Jahrhundert ‑ mit interdisziplinärer Spitzenforschung und Lehre. Zusammen mit vier regionalen Krankenhäusern, die für die praktische Ausbildung der Studierenden im Modellstudiengang Humanmedizin verantwortlich sind, bildet die Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften die Universitätsmedizin Oldenburg, die durch eine enge Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin der Universität Groningen verbunden ist.

In der Immunologie am Department für Humanmedizin (Direktion: Prof. Dr. Karin Loser) ist eine Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-L, 100 %)

zur Habilitation zu besetzen. Kommen Sie in unser Team und unterstützen Sie uns zum 1. Januar 2023, zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2025 mit der Option auf Verlängerung. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Das erwartet Sie:

  • Mitarbeit in einem dynamischen, internationalen Team mit Forschungsschwerpunkten in Immunregulation und Autoimmunität.
  • Planung und Durchführung von in vivo sowie in vitro Ansätzen zur Analyse des Einflusses von Umweltfaktoren und zum besseren Verständnis von Pathomechanismen bei verschiedenen organspezifischen und systemischen Autoimmunerkrankungen unter Nutzung von innovativen Zell- und Organkultursystemen sowie einzigartigen transgenen Mausstämmen.
  • Planung und Durchführung von (Einzelzell-) RNA-Sequenzierungsanalysen zur Identifikation und Charakterisierung von Autoantigen(en) bzw. autoreaktiven Zellen in experimentellen Autoimmunmodellen.
  • State-of-the-Art Equipment und Know-How zur hochauflösenden Immunzellanalyse (Durchflusszytomtrie / Zellsorting / Zellstoffwechsel-Analysen).
  • Zum Aufbau einer eigenständigen Arbeitsgruppe und zur Beantragung von drittmittelgeförderten Projekten.
  • Mitarbeit in der immunologischen Lehre.

Das zeichnet Sie aus:

  • Abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Uni) / Master) inkl. Promotion mit Schwerpunkt im Life Science Bereich oder einer ähnlichen Disziplin bzw. Nachweis eines bereits sehr weit fortgeschrittenen Promotionsverfahrens, welche zum Zeitpunkt einer möglichen Einstellung abgeschlossen ist.
  • Erste Berufserfahrungen als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Forschungsprojekten, insbesondere auf dem Gebiet der Immunologie, Zell- und Molekularbiologie.
  • Erfahrungen im Umgang mit Mausmodellen - Nachweis der versuchstierkundlichen Sachkunde (FELASA-Zertifikat oder vergleichbare Qualifikation).
  • Erfahrung auf dem Gebiet der Durchflusszytometrie oder RNA-Sequenzierung.
  • Ausgeprägtes Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen gepaart mit einer selbständigen, gewissenhaften und exakten Arbeitsweise.
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Erste Publikationserfahrung.
  • Bereitschaft zur Übernahme wissenschaftlicher Dienstleistungen in Forschung und Lehre sowie organisatorischer und verwaltungstechnischer Aufgaben.

Das bieten wir Ihnen:

  • Ein lebendiges und exzellentes wissenschaftliches Umfeld, um qualitativ hochwertige Forschung zu betreiben und Ideen umzusetzen.
  • Ein abwechslungsreiches, dynamisches und kollegiales Arbeitsumfeld.
  • Mitarbeit an innovativen Projekten in der Grundlagenforschung sowie im klinisch-translationalen Bereich und in mehreren Forschungsverbünden.
  • Umfangreiche Möglichkeiten zur Weiterbildung an der Universität Oldenburg inkl. Nachwuchsförderung (https://uol.de/medizin/nachwuchs).
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten sowie innerbetriebliche Kinderbetreuung.
  • Eine vielseitige und herausfordernde Tätigkeit mit langfristiger Perspektive in einer Stadt mit hoher Lebensqualität und hohem Freizeitwert.

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. §21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Darstellung Ihrer Motivation, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 15.10.2022 und unter Nennung der Kennziffer I-07/2022 an die Universität Oldenburg, Department für Humanmedizin, Immunologie, Carl-von-Ossietzky-Str. 9-11, 26129 Oldenburg oder vorzugsweiseper E-Mail als ein zusammenhängendes PDF-Dokument an .

Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungs- und Vorstellungskosten nicht übernommen werden können. 


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln