Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Hydro­geo­lo­gie

Technische Universität Berlin

Deutschland

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VI - Insti­tut für Ange­wandte Geo­wis­sen­schaf­ten / FG Hydro­geo­lo­gie

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in-Post-Doc (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

zur Eltern­zeit­ver­tre­tung, ggf. mit der Option auf Ver­län­ge­rung; Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Arbeits­gruppe des Fach­ge­bie­tes Hydro­geo­lo­gie beschäf­tigt sich mit der Erkun­dung und nach­hal­ti­gen Bewirt­schaf­tung von Was­ser­res­sour­cen in hydro­lo­gisch sen­si­blen Regio­nen, die durch Land­nut­zungs­än­de­rung und Kli­ma­wan­del moder­ner Nut­zungs­kon­zepte bedür­fen. Im Vor­der­grund der Auf­ga­ben des Stel­len­in­ha­bers bzw. der Stel­len­in­ha­be­rin steht die Ent­wick­lung groß-ska­li­ger Grund­was­ser­mo­delle für porös-geklüf­tete Grund­was­ser­lei­ter. Schwer­punkt ist Ablei­tung des Ein­flus­ses von Kli­ma­ver­än­de­run­gen und des Struk­tur­wan­dels in der Lau­sitz auf die Grund­was­ser­res­sour­cen in Bran­den­burg und Ber­lin. Zur Para­me­tri­sie­rung und Unsi­cher­heits­ana­lyse sol­len moderne Metho­den, wie geo­sta­tis­ti­sche Tech­ni­ken, ange­wen­det wer­den. Zusätz­lich kom­men klas­si­sche Feld­me­tho­den der Hydro­geo­lo­gie zur Aqui­fer­cha­rak­te­ri­sie­rung zum Ein­satz. Eine inten­sive Inter­ak­tion mit Ber­li­ner und Bran­den­bur­gi­schen Minis­te­rien und Lan­des­äm­ter ermög­licht pra­xis­nahe Ergeb­nisse. Der*Die Kan­di­dat*in soll sich im Bereich der Lehr­ver­an­stal­tun­gen der Hydro­geo­lo­gie im Umfang von 4 SWS pro Semes­ter und bei der Betreu­ung von Bache­lor-, und Mas­ter­ar­bei­ten betei­li­gen. Im Vor­der­grund ste­hen hier hydro­geo­lo­gi­sche Feld­me­tho­den und Tech­ni­ken der hydro(geo)logi­schen Model­lie­rung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Gesucht wird eine Per­son mit umfang­rei­cher Erfah­rung im Bereich der groß-ska­li­gen Grund­was­ser­mo­del­lie­rung. Neben einem erfolg­reich abge­schlos­se­nen wis­sen­schaft­li­chen Hoch­schul­stu­diums (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) und einer erfolg­reich abge­schlos­se­nen Pro­mo­tion in Hydro­geo­lo­gie ist Vor­aus­set­zung die Erfah­rung in fol­gen­den The­men­be­rei­chen:
  • 3D insta­tio­näre Strö­mungs­mo­delle der unge­sät­tig­ten und gesät­tig­ten Zone,
  • Nut­zung von Skript­spra­chen, wie Python,
  • Publi­ka­tion der Ergeb­nisse in wis­sen­schaft­li­chen Zeit­schrif­ten,
  • Geo­sta­tis­ti­sche Metho­den zur Para­me­ter­ver­tei­lung.
Die Fähig­keit zum Unter­rich­ten, sowohl in deut­scher als auch in eng­li­scher Spra­che wird vor­aus­ge­setzt.

Wei­ter­hin ist vor­teil­haft die Erfah­run­gen in hydro­geo­lo­gi­schen Feld­ex­pe­ri­men­ten und hydro­geo­lo­gi­sche Berufs­pra­xis.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per E-Mail (in einem zusam­men­ge­fass­ten pdf-Doku­ment, max. 5 MB) an Prof. Dr. Irina Engel­hardt unter irina.engelhardt@tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung:
https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät VI, Insti­tut für Ange­wandte Geo­wis­sen­schaf­ten, FG Hydro­geo­lo­gie, Prof. Dr. Irina Engel­hardt, Sekr. BH-N 3-2, Ernst-Reu­ter-Platz 1, 10587 Ber­lin
  • Druc­k­an­sicht
  • Als PDF spei­chern

Fak­ten

ID: 93776

Anzahl Ange­stellte:
ca. 8300
Stand­ort:
  • Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie:
  • Graduierten-Stelle
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in
Kate­go­rie (TU Berlin):
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in ohne Lehr­auf­ga­ben
Dau­er:
befris­tet bis 30.06.2022
Stel­len­um­fang:
100 % Arbeitszeit; Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich
Be­ginn frühes­tens:
Frühest­mög­li­ch
Ver­gü­tung:
Ent­gelt­gruppe E13
Auf­ga­ben­ge­biet:
  • For­schung
Stu­di­en­rich­tung:
Hydrogeologie,
  • Hydro- / Wasserwissenschaften
Bil­dungs­ab­schluss:
Master, Diplom oder Äquivalent und Promotion
Spra­chen­kennt­nis­se:
  • Deutsch (gute Kenntnisse)
  • Englisch (gute Kenntnisse)

Be­wer­ben

Be­wer­bungs­f­rist:
25.06.2021
Kenn­zif­fer:
VI-292/21
per Post:
Technische Universität Berlin
- Der Präsident -
Fakultät VI, Institut für Angewandte Geowissenschaften, FG Hydrogeologie, Prof. Dr. Irina Engelhardt, Sekr. BH-N 3-2, Ernst-Reuter-Platz 1, 10587 Berlin
per E-Mail:
irina.engelhardt@tu-berlin.de


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln