Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Institut für Musikwissenschaft

Universität Münster

Deutschland

Im Rahmen des DFG-Langfristvorhabens „Corpus Musicae Ottomanicae (CMO). Kritische Editionen vorderorientalischer Musikhandschriften“ (Förderzeitraum bis September 2027) ist möglichst ab dem 15. Dezember 2019 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Fachbereich 8 (Geschichte/Philosophie), Institut für Musikwissenschaft zunächst befristet bis zum 30. September 2021, eine Stelle für

 


eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ einen wissenschaftlichen Mitarbeiter
mit 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit, Entgeltgruppe 13 TV-L zu besetzen

 


Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden und 50 Minuten. Der Dienstort ist Münster. Mit der Stelle sind keine Lehrverpflichtungen verbunden.

 

Der Aufgabenbereich umfasst die eigenverantwortliche Mitarbeit an der Transnotation und kritischen Edition osmanischer Musikhandschriften aus dem 19. Jahrhundert mit einer Schwerpunktbildung im Bereich des in osmanisch geschriebenen, quellenüberlieferten Instrumental- und Vokalrepertoires. Teamfähigkeit, ein angemessenes Engagement in der Projektverwaltung, die Mitarbeit an der Organisation projektgebundener Veranstaltungen und die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit werden erwartet.

 

Voraussetzung für die Einstellung ist eine überdurchschnittliche Promotion oder in Ausnahmefällen ein besonders qualifizierter Masterabschluss im Fach Musikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ethnomusikologie. Erwartet werden gute Kenntnisse der vorderorientalischen Musiktheorie, der osmanischen Notationsverfahren des 19. Jahrhunderts (Hampartsum-Notation, westliche Notation) sowie grundlegende Kenntnisse der osmanischen Schrift. Die sichere Anwendung der englischen Sprache in Wort und Schrift wird vorausgesetzt. Erwünscht sind Erfahrungen bei der Arbeit mit Office-Anwendungen und bei Verwendung von Notationsprogrammen (Sibelius).

 

Je nach Bewerberlage kann die Stelle auch geteilt und mit zwei wissenschaftlichen Mitarbeitenden mit 50 % der regelmäßigen Arbeitszeit, Entgeltgruppe 13 TV-L, besetzt werden. Bei nicht promovierten Mitarbeitenden ist eine Promotionsabsicht erwünscht.

 

Die ausgeschriebene Stelle beginnt mit einer Schulungsphase, in der die grundlegenden projektspezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden.

 

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15. Oktober 2019 an:


Herrn Universitätsprofessor
Dr. Ralf Martin Jäger
Westfälische Wilhelms-Universität
Corpus Musicae Ottomanicae (CMO)
Philippistrasse 3
D-48149 Münster
e-mail: ralf.jaeger@wwu.de


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich