Wissenschaftlichen Mitarbeiters/-in (m/w/d) - Modellierung komplexer Strukturen aus Faserverbundwerkstoffen zum Einsatz im Flugz

Technische Universität Braunschweig

Deutschland

Am Institut für Flugzeugbau und Leichtbau (IFL) an der Technischen Universität Braunschweig ist die Stelle
eines/einer


Wissenschaftlichen Mitarbeiters/-in (m/w/d)


in Voll- oder Teilzeit zur Verstärkung unseres Forschungsteams auf dem Gebiet der
Modellierung komplexer Strukturen aus Faserverbundwerkstoffen zum Einsatz
im Flugzeugbau
zu besetzen.


Aufgabenfelder
Als Projektingenieur/-in innerhalb der Forschergruppe „HP CFK“ am Forschungszentrum CFK Nord
(http://www.hpcfk.de/) in Stade arbeiten Sie eigenverantwortlich an einem öffentlich geförderten,
hochschulübergreifenden Forschungsprojekt. In Ihrem Projekt befassen Sie sich zusammen mit weiteren
wissenschaftlichen Mitarbeitern mit der Produktion in-situ-konsolidierter Thermoplast CFK-Strukturen. Ihre
Arbeit behandelt die Modellierung und Berechnung komplexer Geometrien versteifter Schalenstrukturen
am Beispiel von Flugzeugrumpfstrukturen.


In Teamarbeit werden zusätzlich Kriterien erarbeitet die eine wirtschaftliche und prozesssichere Fertigung
von CFK-Bauteilen sicherstellen. Sie sind Teil eines interdisziplinären Teams aus wissenschaftlichen
Mitarbeitern, die im Ergebnis aufeinander abgestimmt eine großseriennahe CFK-Teileproduktion
sicherstellen. Die unmittelbare Nähe des Forschungszentrums zur Industrie wird Sie dabei unterstützen,
diese Lösungen praxisgerecht zu entwickeln. In enger Kooperationen zwischen Wissenschaft und
Industrie erlangen Sie weitere Kenntnisse im Projektmanagement. Gezielte Schulungen helfen Ihnen, Ihre
Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.


Die Stelle ist zunächst projektbedingt zeitlich begrenzt. Weiter Auskünfte zu Arbeitsinhalten, sowie dem
Arbeitsumfeld am CFK Nord in Stade, können direkt beim Forschungsgruppenleiter Dr.-Ing. Carsten
Schmidt erfragt werden (Schmidt_c@ifw.uni-hannover.de; 04141 7763811)


Einstellungsvoraussetzungen
 Studium des Maschinenbaus, der Luft- und Raumfahrttechnik oder des
Wirtschaftsingenieurwesens mit Masterabschluss und sehr guten Leistungen
 Kenntnisse im Umgang mit numerischen Berechnungsmethoden
 Erfahrung in der Analyse von Faser-Kunststoff-Verbunden
 Erfahrung in objektorientierter Programmierung
 Freude, sich kreativ und engagiert in unser interdisziplinäres Forscherteam einzubringen


Die Stelle ist zunächst Projektbedingt bis zum 30.09.2021 befristet, wird entsprechend der Entgeltgruppe
13 TV-L vergütet und besitzt die Möglichkeit einer Verlängerung. Die TU Braunschweig strebt in allen
Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von
Frauen besonders gewünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt, ein Nachweis
ist beizufügen.


Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht
berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag
zurückgesandt werden können. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden
personenbezogene Daten gespeichert (gemäß EU-DSGVO).


Bitte richten Sie Ihre Bewerbung elektronisch in einem PDF-Dokument mit den üblichen Unterlagen bis
zum 29.11.2019 an Prof. Dr.-Ing. Peter Horst: p.horst@tu-bs.de
Für Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Technische Universität Braunschweig
Institut für Flugzeugbau und Leichtbau
Prof. Dr.-Ing. Peter Horst
Hermann-Blenk-Str. 35
D-38108 Braunschweig
Telefon: +49 (0) 531 391 9901
Fax: +49 (0) 531 391 9904
E-Mail: p.horst@tu-bs.de


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich