Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Institut für Mineralogie

Universität Hannover

Deutschland

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

 

(EntgGr. 13 TV-L, 65 %)

Am Institut für Mineralogie ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (EntgGr. 13 TV-L, 65 %) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Aufgaben

Ihre Aufgabe besteht in der Bearbeitung des DFG-Projektes "Interaktionen zwischen Manganoxiden und gelöster organischer Substanz in Böden".

In Böden stellen Manganoxide ein wichtiges Oxidationsmittel für eine Vielzahl von Verbindungen dar. Im vorliegenden Projekt soll untersucht werden, wie gut unterschiedliche Manganoxide in der Lage sind, gelöste organische Bodensubstanz (engl., dissolved organic matter, DOM) zu binden und zu oxidieren. In Abhängigkeit von Manganoxid- und DOM-Typ werden chemische Veränderungen der organischen Substanz mit Hilfe nasschemischer, spektrometrischer und spektroskopischer Methoden verfolgt. Zusätzlich werden DOM-induzierte Veränderungen der Manganoxide u.a. mittels Röntgendiffraktometrie sowie Röntgenabsorptionsspektroskopie erfasst. Die experimentellen Befunde sollen zu einem besseren Verständnis der Reaktivität von Manganoxiden in Böden beitragen.

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Fachrichtungen Geowissenschaften, Mineralogie, Chemie oder Ähnliches. Erfahrungen mit chemischen und mineralogischen Analysemethoden sowie die Bereitschaft zu Reisetätigkeit werden ebenso vorausgesetzt wie sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.

Im Rahmen der Tätigkeit am Institut für Mineralogie besteht die Möglichkeit, eine Promotion zur/zum Dr. rer. nat. abzuschließen.

Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Ihre Bewerbung (inkl. Angaben zu Ihrer Motivation, Kontaktdaten zweier Referenzen, Lebenslauf sowie relevante Zeugnisunterlagen) richten Sie bitte bis spätestens 20.06.2019 elektronisch als zusammenhängendes PDF-Dokument ("Bewerbung_Mangan_Mein Name") an

E-Mail: c.mikutta@mineralogie.uni-hannover.de

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Mineralogie
Herrn Prof. Christian Mikutta
Callinstr. 3
30167 Hannover

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Christian Mikutta (Tel. +49 511 762-19982, 
E-Mail: c.mikutta@mineralogie.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen über das Institut finden Sie unter: https://www.mineralogie.uni-hannover.de/

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wissenschaftliche-mitarbeiterin-oder-wissenschaftlicher-mitarbeiter-mwd-institut-fuer-mineralogie,i3534.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich