Wissenschaft. Mitarbeiter (m/w/d) - Universitätsbibliotheken Erfurt und Leipzig

Universität Leipzig

Deutschland

Universitätsbibliotheken Erfurt und Leipzig: Wissenschaft. Mitarbeiter (m/w/d)

Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts zur Digitalisierung und Tiefenerschließung von Handschriften der Bibliotheca Amploniana sind an den Universitätsbibliotheken Erfurt und Leipzig zum 1. Januar 2020 insgesamt zwei der folgenden Stellen zu besetzen.

WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (M/W/D)

 

befristet für 33 Monate, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die 889 mittelalterlichen Handschriften der Bibliotheca Amploniana bilden ein einzigartiges Dokument zur Geistes- und Wissenschaftsgeschichte des Spätmittelalters. In einem Verbundprojekt der Universitätsbibliotheken Erfurt und Leipzig sollen 317 Handschriften digitalisiert und ein Teilcorpus von 118 überwiegend medizinisch-naturphilosophischen und zumeist lateinischen Handschriften nach wissenschaftlichen Kriterien arbeitsteilig an den Standorten Erfurt und Leipzig tiefenerschlossen werden.

Aufgaben:

  • DFG-richtlinienkonforme Tiefenerschließung der o. g. 118 Handschriften des Projektbestands
  • Mitwirkung an der elektronischen Bereitstellung der Erschließungsergebnisse in den einschlägigen Fachdatenbanken (Manuscripta Mediaevalia, WZIS, evtl. Handschriftenportal)
  • Erstellen einer Abschlusspublikation (Handschriftenkatalog) in engster Kooperation mit der Projektleitung
  • enge Abstimmung mit allen Projektbeteiligten und Teilnahme an den gemeinsamen Projekttreffen
  • Vorstellung von Projekt und Projektergebnissen auf fachlich einschlägigen Tagungen
  • aktive Teilnahme und Beteiligung an der Vorbereitung eines projektspezifischen Workshops
  • Mitwirkung an der kollaborativen Qualitätssicherung im Team

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen, Magister, Master) mit mediävistischer Spezialisierung, vorzugsweise in den Geschichtswissenschaften, der Mittellateinischen Philologie, der Altgermanistik oder den Kunstwissenschaften (Promotion erwünscht)
  • sehr gute Lateinkenntnisse
  • Kenntnisse der mittelalterlichen Handschriftenkunde und der Paläographie
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Arbeit mit Handschriften
  • Affinität zur digitalen Informationsbereitstellung
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und zum wechselseitigen Einsatz in Leipzig und Erfurt

Anmerkungen:
Für Rückfragen stehen Ihnen der Leiter des Handschriftenzentrums der Universitätsbibliothek Leipzig, Herr Dr. Christoph Mackert, Tel: +49 (0)341 97 30509, E-MAIL und der Direktor der Universitätsbibliothek Erfurt, Herr Gabor Kuhles, Tel.: +49 (0)361 737 5500, E MAIL gern zur Verfügung.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung an, für welchen Dienstort (Erfurt oder Leipzig) Sie sich bewerben. Eine Einreichung von zwei Bewerbungen auf beide Dienstorte ist möglich.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ausschließlich in Papierform und mit aussagekräftigen Unterlagen (Akademischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Verzeichnis der Veröffentlichungen) unter Angabe der Kennziffer 264/2019 bis 27. November 2019 an:

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig

Die Universitäten Erfurt und Leipzig fühlen sich dem Ziel der Gleichstellung von Männern und Frauen verpflichtet. Bewerbungen von Frauen werden daher begrüßt. Schwerbehinderte haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.

Bewerbungsschluss:
27. November 2019


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich