Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter - Fachbereich Mathematik

Technische Universität Darmstadt

Deutschland

Im Fachbereich Mathematik sind zum 1. Oktober 2019 insgesamt 8,5 Stellen für

Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter

in Teil- oder Vollzeit für die Dauer von bis zu 3 Jahren mit der Möglichkeit der Verlängerung (WissZeitVG, § 65 HHG) zu besetzen.

 

Aufgabengebiet

  • Mathematische Forschung in einem interessanten und anregenden Umfeld,
  • Unterstützung bei den Lehrtätigkeiten des Fachbereichs.

 

Voraussetzungen

  • Überdurchschnittlicher Diplom- oder Masterabschluss in Mathematik oder einem verwandten Fach; Interesse an mathematischer Forschung sowie Freude an Lehrtätigkeit.

 

Zweck des Arbeitsverhältnisses ist, sich unter Betreuung in einem der im Fachbereich Mathematik vertretenen Forschungsgebiete (s. www.mathematik.tu-darmstadt.de/research/ags/index.de.jspps://) wissenschaftlich generell mit dem Ziel der Promotion zu qualifizieren. Bei Vorliegen einer überdurchschnittlichen Promotion ist auch die wissenschaftliche Qualifizierung zur Habilitation möglich.

 

Gesucht werden insbesondere Bewerberinnen und Bewerber, die sich in einem der Bereiche Numerik partieller Differentialgleichungen (Prof. Lang), Analysis oder Numerik (hyperbolischer) partieller Differentialgleichungen (Prof. Giesselmann), Numerik für partielle Differentialgleichungen (Prof. Egger), mathematische statistische Mechanik (Prof. Betz), Diskrete Optimierung (Prof. Pfetsch), Kombinatorische Optimierung (Prof. Disser), Logik/algorithmische Modelltheorie (Prof. Otto), Fachdidaktik (AG Didaktik), Analysis (AG Analysis) sowie Geometrische Analysis (Prof. Mäder-Baumdicker) wissenschaftlich qualifizieren möchten.

 

Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, mit ihrer Bewerbung die persönlichen Forschungsinteressen mit möglichen Anbindungen innerhalb des Fachbereichs darzulegen.


Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers. Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion/Habilitation wird gegeben.

 

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der u. g. Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs Mathematik, Schlossgartenstr. 7, 64289 Darmstadt, bewerbung [at] mathematik.tu-darmstadt.de (bitte in einer .pdf-Datei, max. 5 MB) zu richten. Für allgemeine Rückfragen steht Ihnen der Geschäftsführer Dr. Andreas Mars, personal [at] mathematik.tu-darmstadt.de, gerne zur Verfügung.

 

Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung PGP-verschlüsselt entgegen, unser öffentlicher Schlüssel findet sich auf der Webseite des Fachbereichs unter „Stellenausschreibungen“. Wir bitten, gedruckte Bewerbungsunterlagen in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesendet werden können. 
Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie unter: https://www.tu-darmstadt.de/datenschutzerklaerung.de.jsp.

 

Kenn-Nr. 338

Veröffentlicht am: 31. Mai 2019

Bewerbungsfrist: 09. Juli 2019


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wiss-mitarbeiterinnenmitarbeiter-fachbereich-mathematik,i3876.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich