Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Bereich “Inverse Reinforcement Learning”

Technische Universität Darmstadt

Deutschland

Das Centre for Cognitive Science der Technischen Universität Darmstadt sucht eine(n)

 

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Bereich “Inverse Reinforcement Learning”

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren.

 

Forschungsbereich

Die Mitarbeiter/der Mitarbeiter soll im Bereich des “Inverse Reinforcement Learning” arbeiten, wobei der Schwerpunkt auf der Untersuchung von menschlichen Entscheidungsprozessen und Entscheidungsprozessen von Menschengruppen unter realistischen Alltagsbedingungen gelegt wird. Das Forschungsprojekt ist eine Kollaboration zwischen dem Bioinspired Communication Lab und dem Psychology of Information Processing Lab, beides Mitglieder des Center of Cognitive Science der TU Darmstadt. Dementsprechend wird der Mitarbeiter von Prof. Heinz Koeppl, Fachbereich Elektrotechnik und Prof. Constantin Rothkopf, Institut für Psychologie, betreut. Die Arbeit umfasst methodologische Forschung im Bereich des maschinellen Lernens, das Entwerfen dedizierter menschlicher Verhaltensexperimente sowie die Analyse und Weiterverarbeitung der gesammelten Daten.

 

Was wir bieten

Wir bieten ein einzigartiges interdisziplinäres Umfeld für Spitzenforschung an einer der führenden Universitäten Deutschlands im Bereich Informatik und Ingenieurwesen. Der Student wird in die laufenden Forschungsaktivitäten des Centre for Cognitive Science eingebettet und hat damit die Möglichkeit, mit vielen anderen Forschern der Kognitionswissenschaft zusammenzuarbeiten. Die durchgeführte Forschung soll zum Doktorat führen. Wir bieten umfassende Unterstützung für die Veröffentlichung von Ergebnissen in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften und für die Teilnahme an führenden internationalen Konferenzen und Workshops.

 

Ihr Profil

Die Bewerber/innen sollten einen M.Sc. Abschluss in einem der folgenden Bereiche haben: Informatik, Physik, Mathematik, Ingenieurwissenschaften oder Kognitionswissenschaft. Die Kandidatinnen und Kandidaten müssen ein starkes Interesse an interdisziplinärer Forschung haben - an der Schnittstelle von Psychologie und Informatik.

 

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

 

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, bestehend aus einem Begleitschreiben, in dem Sie Ihr Interesse an dem angegebenen Forschungsbereich darlegen, einem Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen und Kontaktdaten von mindestens zwei wissenschaftlichen Referenzen.

 

Ihr Bewerbungspaket sollte als eine PDF-Datei an application@bcs.tu-darmstadt.de gesendet werden.

 

Kenn-Nr. 590

Bewerbungsfrist: 03. Mai 2019


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wiss-mitarbeiterinmitarbeiter-im-bereich-inverse-reinforcement-learning,i3317.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich