Wiss. Mitarbeiter/in (m/w/d) mit Arbeitsschwerpunkt Partikelsynthese und -funktionalisierung

Technische Universität München

Deutschland

Wiss. Mitarbeiter/in (m/w/d) mit Arbeitsschwerpunkt Partikelsynthese und -funktionalisierung


28.03.2019, Wissenschaftliches Personal


Der Lehrstuhl für Systemverfahrenstechnik der Technischen Universität München (Standort Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Freising) sucht ab sofort eine/n wiss. Mitarbeiter/in (m/w/d) mit dem Arbeitsschwerpunkt Partikelsynthese und -funktionalisierung.

 

Anforderung
Geeignete Bewerber/innen besitzen eine gute Kommunikationsfähigkeit und großes Interesse an Synthese, Funktionalisierung und Charakterisierung von Nanopartikeln. Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Universitätsstudium in den Fächern Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen, Materialwissenschaften, Chemie, Lebensmitteltechnologie oder verwandten Fachrichtungen ist obligatorisch. Vorkenntnisse im Bereich der Partikeltechnologie sind von Vorteil.


Aufgaben
Nanocellulose und insbesondere Cellulose-Nanokristalle eignen sich aufgrund ihrer physikalischen und chemischen Eigenschaften bereits in geringer Konzentration für den Einsatz in Biopolymeren. Durch die Extraktion aus nachwachsenden Rohstoffen besitzen Cellulose-Nanokristalle ein großes Potential bei der Entwicklung biobasierter Verpackungsmaterialien. Zum zielgerichteten Einsatz soll die chemische Oberflächenfunktionalisierung in Kombination mit aggregationsarmer Trocknung untersucht und verbessert werden, um Partikeln in einem breiten Anwendungsfenster zu erhalten. Dabei stehen die Anwendungs- und Verarbeitungseigenschaften im Fokus, wozu ein besseres Verständnis der Zusammenhänge zwischen Verarbeitungsprozessen, Partikelstruktur und Eigenschaften erarbeitet werden soll.


Wir bieten
Die Stelle soll ab Anfang 2019 besetzt werden und ist befristet; eine Verlängerung ist möglich. Die Stelle eignet sich sowohl für eine Promotion als auch für eine PostDoc-Phase. Wir bieten Ihnen einen abwechslungsreichen, wissenschaftlich geprägten Arbeitsplatz mit Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum. Die Bezahlung erfolgt gemäß Qualifikation nach TV-L. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die TUM strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.


Bewerbung
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Unterlagen. Senden Sie diese bitte gerne auch per E-Mail an svt-jobs@wzw.tum.de. Für Rückfragen wenden sie sich gerne an:


Technische Universität München
Lehrstuhl für Systemverfahrenstechnik
Prof. Dr.-Ing. Petra Först
Gregor-Mendel-Straße 4, 85354 Freising
Tel. +49 8161 71-3289
Petra.Först@tum.de
www.wzw.tum.de/svt
www.tum.de


Hinweis zum Datenschutz:
Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Technischen Universität München (TUM) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der TUM zur Kenntnis genommen haben.

 

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Petra Först; petra.foerst@tum.de; svt-jobs@wzw.tum.de

MEHR INFORMATION
http://www.wzw.tum.de/svt; www.tum.de


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wiss-mitarbeiterin-mwd-mit-arbeitsschwerpunkt-partikelsynthese-und-funktionalisierung,i3145.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich